Werkzeug für den smart Roadster

Werkzeug für den smart Roadster

Neuer Beitragvon 2eck » Mi 12. Mai 2010, 00:05

So als Bordwerkzeug mit dem man die Kiste ... zur Not weitgehend bearbeiten könnte.

Im Einkaufslisten Stil:

- VW Wagenheber aus dem Bordwerkzeug (Tip von Kalle)
- Kerzensteckerabzieher 1849-6
- eine 21er Kerzennuss von PROXXON Nr. 23396 um die Federbeine vorne im Domlager zu lösen + passendem Ringschlüssel + ?? Imbus und die Mittelschraube des Federbeins zu halten (hat Thomas ausgegraben)
- 25er Torx für die Schrauben der Panels
- 30er Torx für die Sicherungsschraube der Bremstrommeln
- E10 Torx für den Kupplungsaktuator
- E12 Torx für die Schrauben an den Auspuffhaltern (und Getriebe??)
- E14 Torx für die Schrauben der Dämpfer hinten
- 15er Innen sechskant nuss für die Radschrauben
- 1/2" Drehmomentschlüssel bis 180NM
- 10er/11er? Leitungsschlüssel für die Verschlüsse der Bremsleitungen
....
Benutzeravatar
2eck
 
Beiträge: 5671
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 22:05
Wohnort: Uff dä schäl Sick

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon 2eck » Mi 12. Mai 2010, 02:44

- VW Wagenheber aus dem Bordwerkzeug (Tip von Kalle)
- Kerzensteckerabzieher 1849-6
- 21er Kerzennuss von PROXXON Nr. 23396 um die Federbeine vorne im Domlager zu lösen + passendem Ringschlüssel + ?? Imbus und die Mittelschraube des Federbeins zu halten (hat Thomas ausgegraben)
- 25er Torx für die Schrauben der Panels
- 30er Torx für die Sicherungsschraube der Bremstrommeln
- E10 Torx für den Kupplungsaktuator
- E12 Torx für die Schrauben an den Auspuffhaltern (und Getriebe??)
- E14 Torx für die Schrauben der Dämpfer hinten
- 15er Innensechskant Nuss für die Radschrauben
- 1/2" Drehmomentschlüssel bis 180NM
- 10er/11er? Leitungsschlüssel für die Verschlüsse der Bremsleitungen
- 13er Maulschlüssel und
- 22er Maulschlüssel um die Spurstangen zu verstellen
...
Benutzeravatar
2eck
 
Beiträge: 5671
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 22:05
Wohnort: Uff dä schäl Sick

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon Proseccoschlampe » Mi 12. Mai 2010, 08:30

- 15er und 17er Nuss um die Felgen ab zu kriegen
- 10er Imbus für die adaptersheiben
- 16er und 18er Ringschlüssel zum gegehalten (Stossdämpfer/Stabi)
- E18 Torx (Stabi- hinten)
- 17er Hazet Ringschlüssel für die Kupplung
- Spitzzange, Seitenschneider
Proseccoschlampe
 
Beiträge: 1209
Registriert: Do 18. Jun 2009, 22:57

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon Thomas » Mi 12. Mai 2010, 08:37

2eck hat geschrieben:- 13er Maulschlüssel und
- 22er Maulschlüssel um die Spurstangen zu verstellen

Das habe ich noch nie mit zwei Schlüsseln hinbekommen.
Bisher musste ich immer auf Eddys blaue Wasserrohr-Zange zurückgreifen.

- 16er Ringschlüssel für die Mutter an den Stoßdämpfern hinten
- 18er Ringschlüssel für die Mutter an den Stablenkern hinten
- 21er Vielzahn-Nuss für die Schraube an der Antriebswelle

Ciao, Thomas
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 2774
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon Kalle » Mi 12. Mai 2010, 12:02

Moin,

das ist eine gute Idee...wenn wir hier alles zusammen haben sollten wir auch noch ne Fotodoku dazu machen.
Spontan fällt mir noch ein:
Zentrierbolzen A126 403 00 74
E8 für die Ölwanne
-ne vernünftige Wasserpumpenzange
-ne gute Spitzzange mit Seitenschneider, Telefonzange heißt sich datt Ding oft ;-)
-ein preiswertes Universalmultimeter
-x-gauge
-der Hammer fehlt auch noch.
-ne Dose mit den nötigsten Clips....da brechen immer einige
Dann sucht noch mal fleißig.

Gruß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 5924
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon 2eck » Mi 12. Mai 2010, 15:45

Vieleicht sollten wie mal nach Baugruppen oder Arbeiten die "normal" vorkommen können vorgenen und, die jeweils benötigten Werkzeuge auflisten und abschliessend alles in eine Lsite packen.
Teilweise sind die Werkzeuge ja auch im JHWUS angegeben.
Benutzeravatar
2eck
 
Beiträge: 5671
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 22:05
Wohnort: Uff dä schäl Sick

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon Kalle » Do 13. Mai 2010, 21:57

Moin,

da ich nie Werkzeug zufällig dabei habe, hier mal mein Ballast für die Vorderachse
Bild
Natürlich fehlt hier noch der Wagenheber, Keilriemen, Klips, Lampen ............Der blaue Torx-Kasten ist vom Billigheimer POLO und reicht in der Qualität für Gelegenheitsschrauber satt aus.
Bild
Einige Teile sind entfernt und durch normale metrische Betätigungsteile ersetzt.
Bild
Einige Schlüssel braucht man auch noch, wie auch die Universalzange Hazet 1843-12 und sonst noch ersichtliches.
Wenn ich nicht gerade mit großen Schrauben hantiere, benutze ich schon sehr lange dieses billige Werkzeug von LOUIS (der hier hat im Sonderangebot 36DM gekostet)
Bild
Das Zeugs ist erstaunlich gut….und seit 1974 arbeite ich fast nur mit 3/8 Zoll-Werkzeug und habe das auch bei Bastelevents dabei.....heir noch ergänzt um die aussortierten POLO-Teilchen, Hazet-Zündkerzennuss, Gedore-Hebel und....dann natürlich auch die 3/8 und 1/2 Zoll-Hazet-Drehmomentschlüssel.

Gruß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 5924
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon 2eck » Fr 21. Mai 2010, 22:27

Für alle Zweifler das man im Raodie Bordwerkzeug braucht....
War heute mit Thomas am Ring.
Kurz hinter Bergwerk macht es eine Knall und dann pfeift es nur noch und kein Ladedruck mehr da.
Schauchschaelle vom Ladedruckschaluch ab gerutscht, und wie krochen mit tempo 60 die hohe Acht hoch zurück zum Prakplatz.

Natürlich nur nen Schweizer Imitat Taschenmesser dabei.
Thomas ist dann mit mir zu sich und wieder zurück kutschiert (ich stehe ewig in deiner Schuld) für effektiv nur ne kleine Ratsche mit Verlängerung , nen 25er Torx und ne 7er Nuss.
Ok, und für nen anderes Ladedruck Rohr. Aber das alte hätte nur wieder ne Schlauchschelle gebraucht.
Weiss jemand wie man eine Sikke in ein Alu Verindungsrohr macht ?
Musste den Alu Verbinder damals kürzen und da ist jetzt die Schauchschelle abgerutscht

Falls es wen interessiert: 11:14 BtG incl. Beifahrer und dem Ladedruckschlauch Thema ;)
Der GPS Rundenzeiterfasser hat's trotz allem tapfer mit geloggt ;)
Benutzeravatar
2eck
 
Beiträge: 5671
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 22:05
Wohnort: Uff dä schäl Sick

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon 2eck » Fr 21. Mai 2010, 23:33

Sah irgendwie nicht danach aus.
Das sprach alles fremdländisch und war mit Kisten da wo unsereins 3 Leben für arbeiten gehen muss.

.. ne dose Bremsenreiniger gehört nochs ins Bordwerkzeugt.
Alles voller Öl aus dem Ladeduftsystem.
Wunderbar fein verteilt von ganz viel heisser Luft.
Benutzeravatar
2eck
 
Beiträge: 5671
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 22:05
Wohnort: Uff dä schäl Sick

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon 2eck » Sa 22. Mai 2010, 00:06

Du noch mal so mit Thomas duch die Eifel und ich stelle nen Antrag auf Fahrunterricht bei ihm ;)


Wenn ich Sonntag früh wieder zum Ring bin nehme ich mal das nötigste an Werkzeug mit.
Kalles Tipp mit dem Wagenheber aus dem Bordwekzeug von VW's (Golf 1 - der Heber ist am kleinsten) ist übrigens super.
Normal brauche ich für einen Reifenwechsel so ca. 30 - 40 Minuen.
Mit dem Heber war ich in 15 Minuten fertig.
Kein auf Brettchen rollen mehr damit man mit nem normalen Heber drunter kommt.
Einfach einige Male kräfig gekurbelt und der Roadie schwebt :)
Benutzeravatar
2eck
 
Beiträge: 5671
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 22:05
Wohnort: Uff dä schäl Sick

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon Kalle » Sa 22. Mai 2010, 08:53

Moin :mrgreen: !
2eck hat geschrieben:Du noch mal so mit Thomas duch die Eifel und ich stelle nen Antrag auf Fahrunterricht bei ihm ;)

Eigentlich geht das Thomas aber nur nachts, wenn in der Eifel die Bürgersteine incl. Bordsteine hochgeklappt sind :P .

2eck hat geschrieben:Mit dem Heber war ich in 15 Minuten fertig.

....und habe wieder den Gang zur Muckibude gespart ;-) .

Viel Spaß morgen früh

Kalle
Kalle
 
Beiträge: 5924
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Was braucht man an Werkzeug beim Roadie

Neuer Beitragvon simply_dynamic » Do 5. Aug 2010, 15:49

Wenn nichts mehr klappt braucht man das :

Bild

oder den großen Bruder

Bild
Benutzeravatar
simply_dynamic
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 18. Apr 2009, 08:31

Re: Werkzeug für den smart Roadster

Neuer Beitragvon Kalle » Fr 6. Mai 2011, 20:10

Moin,

ich habe lange danach gesucht...und habe es heute endlich gefunden:
Bild
....die wirklich funktionierende Universalzange für die Fahrzeugelektrik. Das Dingen ist nicht gestanzt, sondern scheint aus 4 mm dickem Werkzeugstahl zu sein, die Schneiden und die Klemmvorrichtungen sind sauberst ausgeschliffen und kann nicht nur die isolierten sondern vor allem auch die unisolierten Flachstecker sauber crimpen.
Bei Hülden kostet die Zange zur Zeit 15€ im Angebot.
Für den, der schlechte Augen hat Knipex 97 22 240.

Gruß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 5924
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Werkzeug für den smart Roadster

Neuer Beitragvon DerFalk » Sa 7. Mai 2011, 06:43

Hach ja, die gute Knipex aus Wuppertal :)
Es grüßt DerFalk

-> Steuergeräte (SAM, KI, MEG, ...) programmieren, löschen, ändern, ... schreibt mir einfach eine PN <-
Bild
Benutzeravatar
DerFalk
 
Beiträge: 1354
Registriert: Do 14. Apr 2011, 07:14
Wohnort: Bergisches Land

Re: Werkzeug für den smart Roadster

Neuer Beitragvon Kalle » Sa 7. Mai 2011, 08:37

Moin,

sie ist deutlich besser verarbeitet als mein über 30 Jahre älteres Vormodell, was hier aber fehlt, sind entsprechende Fräsungen für Stecker mit 1 und 0,75mm².......
Wuppertal, wo liegt das denn.....ist das nicht die komische Erdspalte, die bei den letzten starken terristischen Erdbewegungen vergessen wurde zuzuschieben?

Gruß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 5924
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

der universelle Nusskasten vor Beginners

Neuer Beitragvon Kalle » So 17. Feb 2013, 12:46

Moin,
bei Detlev-Louis gibt es diesen "Nusskasten"zur Zeit für nen Siebziger
http://www.louis.de/_30f398e1df1bcfc1a1 ... r=10003583
der für Werkzeuganfänger fast alle Schraubergrößen für den Roady "erschlägt".
Das Werkzeug ist für Hobbyschrauber von guter Qualität und bietet mit 1/4, 3/8 und 1/2 Zoll ein gutes Handling....alle Torx Innen und Außengrößen sind auch mit dabei....es fehlen "nur" noch vier Teile
-Drehmomentschlüssel 3/8 Zoll beginnend möglichts bei unter 10 Nm (Hazet :D )
-Drehmomentschlüssel 1/2 Zoll bis 200 Nm (Hazet :D )
-12 Kant Nuss 17mm (Kupplung)
-12 Kant Nuss 21mm (Antriebswelle)
Hätte ich nicht meine in Jahrzehnten gewachsene Sammlung würde ich selbst zuschlagen.....vielleicht als Satz für die zweite Kellerwerkstatt......bekennender Werkzeugsammler :oops: :( :o andere meinen Messi :?
Gruß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 5924
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Werkzeug für den smart Roadster

Neuer Beitragvon Ralle » So 17. Feb 2013, 13:56

Hallo Kalle
Woher weißt Du das es von guter Qualität ist?

Der Preis ist schon sehrrr günstig und die Bewertungen sind nicht soo schmeichelhaft.

Hazet muß es ja nicht gerade sein aber wenn dann suche ich was in Hobbyschauber Qualität von Proxon (oder ähnlich), kaufe ich einzelteile (am teuersten) oder sparen noch ein wenig.

Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1349
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Werkzeug für den smart Roadster

Neuer Beitragvon knoetter » So 17. Feb 2013, 14:15

8-) Jau,das nenn`ich komplett! ;-) Wenn ich nicht auch schon alles hätte,da ich wie Kalle so'n Werkzeugsammler bin (habe erst vor kurzem ein paar Teile von meinem Vater entsorgt,die waren älter als ich! :o )
Vor 2 Wochen kam noch der große Drehmomentschlüssel dazu (bis 300Nm),jetzt fehlt noch der Griff für die Bits,der mir leider zerbröselt ist... :cry:
Immer ein gutes Gefühl,dass man den Roady quasi an jeder Ecke mal eben reparieren kann! :mrgreen:

Mit Hazet kann man nix falsch machen,oder auch Gedore.
Bildsmart-roadster- was denn sonst?
Benutzeravatar
knoetter
 
Beiträge: 583
Registriert: Do 17. Mai 2012, 18:48

Re: Werkzeug für den smart Roadster

Neuer Beitragvon Ralle » So 17. Feb 2013, 14:38

Hallo
Also Hazet oder Gedore wäre für meinen fall als ab und zu Schrauber zu Gut und zu Teuer.

Ist halt ein sehr langlebiges Werkzeug aber man muß es sich leisten können.

Auch habe ich bemerkt das es sehr wohl gute Hobbyqualitäts oder günstige Industrie Werkzeuge gibt die Hazet nicht viel nachstehen.

Die aber zu finden ist schwierig und man erlebt manch bösen fehlkauf.

Ich suche ersteinmal einen kleinen drehmomentschlüssel und ein schlagschrauber wäre nicht schlecht.

Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1349
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Werkzeug für den smart Roadster

Neuer Beitragvon Kalle » So 17. Feb 2013, 14:50

Hallo Ralle,
das Zeugs ist von guter Qualität.....ich habe den kleineren Satz 1/2 und 1/4 Zoll seit einem Jahr in Gebrauch.....die 3/8Zoll Chose habe ich vor Jahrzehnten bei Louis gekauft....auch bei der Knarre bis jetzt keinerlei Ausfälle. Auch bei uns auffe Arbeit halten die 3/8 Zoll Kästen....KS, Vigor und Konsorten liefern genau das gleiche Zeugs nur deutlich teuerer. Gucke dir das bei Gelegenheit doch einfach mal an. Hazet und der Rest läßt auch vermutlich etliches in Taiwan oder schlimmer in China fertigen....so sieht einiges jetzt schon aus.....z.B. die Schraubendreher :cry:
Bei Drehmomentschlüsseln nur Hazet...bester Kompromiss zwischen Preis und Halktbarkeit...meinen 3/8 Zoll habe ich schon über 30 Jahre...immer noch topp......und immer noch im Programm
https://www.google.de/shopping/product/ ... oQ8wIwAjgK

Gruß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 5924
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Nächste

Zurück zu Infosammlung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast