Gewicht sparen

Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Thomas » Sa 14. Jul 2018, 16:34

Ich mache hier mal einen Beitrag auf, um festzuhalten, wo man wie viel Gewicht sparen kann.

Heute habe ich ausgebaut:

Strebe Mittelkonsole: 300 g
Kompressor: 1350 g
Reifendichtmittel: 600 g
Styropor Fußraum: 300 g
Luftleitungen: 760 g
Box (Radio): 240 g (2x)
Türverkleidung Stoff: 490 g (2x)
Türgriff innen: 60 g (2x)
Gitter Box: 50 g (2x)
Verkleidung m. Hochtöner: 60 g (2x)
Styropor unter Lenkrad: 30 g
Alu-Heizrohre Fußraum: 90 g
Roter Hebel Fronthaube: 40 g
Dichtung Heizrohre: 20 g
Luftfilter m. Klappe: 240 g
Trichter Frischluft: 360 g
Box Frischluft: 1230 g
Wärmetauscher: 430 g
Klimakasten: 4030 g
Schrauben etc.: 110 g
Kühlmittel: ca. 180 g

Also grob 13 kg.

Was noch fehlt ist der Kühlwasserschlauch und das Alurohr vom Motor aus unterm Auto sowie das Kühlmittel darin. Andererseits zieht jetzt noch ein kleiner Heizlüfter ein.

Radio und die Mittelkonsole (Schublade, CD-Halter und Verkleidung) sind auch raus, habe ich aber noch nicht gemessen. Das gilt auch für den entfernten Teppich und der dafür eingesetzten Fußablage. Die Werte reiche ich nach.

Kalle, du hattest doch mal gemessen, wie viel der Umbau auf Schalensitze ausmacht. Kannst du das hier vielleicht ergänzen?
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 2856
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon mhaardt » So 15. Jul 2018, 01:06

Bei Sacki (altes Roadsterboard, JHWUS Ersteller) führte der Weg letztlich zu einer Elise. Schreibe ihn doch mal an, vielleicht hat er noch Notizen. Wenn ich mich recht erinnere, hat er weitaus mehr sparen können und dafür z.B. die Scheibenhebermotoren auf Kurbeln umgebaut.

Michael
mhaardt
 
Beiträge: 285
Registriert: Di 12. Mai 2009, 22:40

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Ralle » So 15. Jul 2018, 08:38

Moin
Boah das ist schon sehr konsequent.
Ob sich die Kleinigkeiten so bemerkbar machen?
Der kompfort Verlust ist auf jedenfall da.

Ich finde es gut, aber so konsequent.
Respekt.
Ist ja leider nach chiptuning die einzige Möglichkeit mehr aus dem Wagen raus zu holen.
Fahrwerk außen vor.
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1380
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon DerFalk » So 15. Jul 2018, 09:06

Falsch, die effektivste Methode ist Abnehmen ;)
Es grüßt DerFalk

-> Verschenke Aluhüte <-
SAM, KI, MEG, Radio, ... programmieren, löschen, ändern, reparieren, usw... schreibt mir einfach
Bild
Benutzeravatar
DerFalk
 
Beiträge: 1380
Registriert: Do 14. Apr 2011, 07:14
Wohnort: Bergisches Land

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Thomas » So 15. Jul 2018, 13:59

DerFalk hat geschrieben:Falsch, die effektivste Methode ist Abnehmen ;)

Schon mal in 4 Stunden 13 kg abgenommen? ;)

mhaardt hat geschrieben:Bei Sacki … z.B. die Scheibenhebermotoren auf Kurbeln umgebaut.

Ja, die Türen sind Monster. Ich habe noch nicht gemessen, aber 30 kg bringen die sicher auf die Waage. Aber da machen es vermutlich Bauteile aus, auf die gemäß StVZO nicht verzichtet werden kann.
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 2856
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Ralle » So 15. Jul 2018, 14:33

HI
Machst Du das wegen Spaß, Slalom fahren oder dem Ring?
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1380
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Thomas » So 15. Jul 2018, 15:44

Da bin ich mir noch nicht so sicher :D
Sicherlich auch, weil ich Spaß am Schrauben habe :)

Mir geht es weniger darum, eine beeindruckende Zahl an kg auszubauen. Da dieses Auto nicht im Alltag genutzt wird, ist so gesehen viel Ballast verbaut – und der fliegt jetzt raus.

Der Einsatzzweck ist nicht wirklich klar. Am meisten Freude bereitet mir die Rennstrecke. Dank Touristenfahrten am Nürburgring wäre deshalb ein StVZO-konformes Auto ganz recht – auch wegen der Anreise auf eigener Achse. Mit so einem Auto wären dann auch Einsätze bei der GLP und in der Gruppe F beim Slalom möglich. Das nächste Alltags-KFZ soll eine Anhängerkupplung haben. Dann wäre auch denkbar, ein paar Teile kurzfristig aus- bzw. umzubauen und den Wagen "ein wenig verbessert" auf einem Trackday einzusetzen. Und – man darf ja noch Träume haben: Käfig rein und in der Gruppe H bei der RCN starten :roll:
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 2856
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Ralle » So 15. Jul 2018, 20:54

Hi
Dafür ein Daumen hoch.
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1380
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Xclusive » Mo 16. Jul 2018, 21:53

Am meisten kannst wohl einsparen indem leichtere Sitze verbaust und ne kleinere Batterie. Sacki hatte das Verdeck auf Kurbel umgebaut, meine ich. Sekundärlufteinblasung wiegt auch ne Menge. Letztendlich natürlich auch die Felgen. Teppich kann ja auch raus
Xclusive
 
Beiträge: 70
Registriert: Do 6. Apr 2017, 07:51

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Thomas » Mo 16. Jul 2018, 22:21

Xclusive hat geschrieben:Am meisten kannst wohl einsparen indem leichtere Sitze verbaust und ne kleinere Batterie. Sacki hatte das Verdeck auf Kurbel umgebaut, meine ich. Sekundärlufteinblasung wiegt auch ne Menge. Letztendlich natürlich auch die Felgen. Teppich kann ja auch raus

Auf der Nordschleife schreibt der DMSB das Hardtop vor. Sonst würde ich probieren, das Softtop ohne die Führungsschienen auf Spannung zu bekommen und den Motor wegzulassen.

Schalensitze sind drin, Teppich ist raus.
Kleinere Batterie liegt immer noch in der Garage – danke und sorry, Eddy :roll:
Felgen sind Tracklines – leichtere in der Breite inkl. Adapter sind mir nicht bekannt.

Prossecoschlampe verzichtet sogar auf die Radhausschalen. Ich traue der Sache wegen der Aerodynamik nicht.

Wie gesagt will ich mir auch die Türen mal vornehmen. Aber da habe ich wenig Hoffnung, vermutlich sind die Scharniere und die Rahmen das schwerste. Mal schauen, wie viel der Hebermotor wiegt :?

Mehr fällt mir zurzeit nicht ein. Dann geht es wohl daran, diverse Teile mit der Fräse zu erleichtern.
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 2856
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Ralle » Mo 16. Jul 2018, 22:24

Moin
Das Dilemma bei leichteren sitzen sind die Konsolen.
Selten kommt man TÜV konform leichter.
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1380
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Thomas » Mo 16. Jul 2018, 22:32

Ralle hat geschrieben:Das Dilemma bei leichteren sitzen sind die Konsolen.
Selten kommt man TÜV konform leichter.

Ich meine, Kalle hätte das letztens gemessen und festgestellt, dass wir doch ein paar Kilo sparen.
Ob er auch die Gurtstrebe berücksichtigt hat :?
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 2856
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Ralle » Mo 16. Jul 2018, 22:48

Ebend
Ralle
 
Beiträge: 1380
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Ralle » Mo 16. Jul 2018, 22:50

Alu Konsolen wären gut.
Da wird es aber mit dem TÜV schwierig.
Was alleine die gurtplatten und Ösen wiegen :roll:

Dafür stimmt die Haltung und das Gefühl für die Straße.
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1380
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Thomas » Sa 4. Aug 2018, 19:52

Ich habe nun einen Radiallüfter aus einem E36 Cabrio verbaut:

https://www.ebay.de/itm/BMW-E36-Cabrio- ... 2889835272

Also etwa 500 g mehr im Auto, dafür aber wieder einen leichten Luftzug.
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 2856
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Thomas » Sa 11. Aug 2018, 12:53

Ich habe gestern Abend noch das kleine Kühlwasserrohr ausgebaut, das die Heizung versorgt. Das Alurohr, die Gummischläuche, die Schellen und das T-Stück am Motor bringen es zusammen auf 490 g.

Außerdem habe ich gemessen, dass nun 600 g weniger Kühlwasser im System sind. Da hatte ich mit mehr gerechnet :roll:
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 2856
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Thomas » Sa 11. Aug 2018, 12:57

Ich überlege ein Hardtop aus Carbon produzieren zu lassen. Es wird leicht und laut, nicht alltagstauglich, keine Straßenzulassung.

Hat hier vielleicht noch jemand Interesse daran? Dann melde sie oder er sich bitte mit der Bekundung ernsthaften Interesses und einer groben Preisvorstellung.
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 2856
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Heichelter » Di 14. Aug 2018, 12:00

ich wüsste wie Du auf einen Schlag 10kg einsparen kannst. Das muss ich auch noch machen .....
Evtl. können wir das gemeinsam durchziehen. Kostet kein Geld nur viel Ehrgeiz. :mrgreen:
Dann passen mir auch wieder die Hosen .......
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 512
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Gewicht sparen

Neuer Beitragvon Thomas » Di 14. Aug 2018, 12:31

Bei mir wird Fett schon bei leichter Anstrengung sofort in Muskelmasse umgewandelt. Da werde ich nur noch schwerer. Das lohnt nicht :P
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 2856
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen


Zurück zu Motorsport



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste