Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Kalle » So 25. Aug 2019, 08:55

Moin,
nach dem ich zufrieden etliche BREMBO HC Bremsscheiben mit 9mm Dicke abgefräst habe, muss wieder mal Ersatz her. Dabei habe ich die hochgekohlte BREMBO Art. Nr.: 08.8163.21 für den 451 mit 9,6mm Dicke gefunden, die um die 25€/Stück an den Verbraucher abgegeben werden. Während die 9mm Version 08.8163.20, wenn überhaupt erhältlich, fast das Doppelte kostet.
Jetzt brauche ich nur noch eine günstige FERODO Quelle.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6665
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Proseccoschlampe » So 25. Aug 2019, 09:26

Die 9mm gibts:
Art. 08.8163.11
Art. 08.8163.10
https://www.daparto.de/Bremsscheiben/Sm ... peId=19069
Proseccoschlampe
 
Beiträge: 1316
Registriert: Do 18. Jun 2009, 22:57

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Ralle » So 25. Aug 2019, 09:37

Moin
Die brembos sind aber für den Roadster momentan günstig :-)
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1471
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52


Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Kalle » So 25. Aug 2019, 13:00

Moin,
ich trauere ja noch immer den Textarscheiben nach, die ich ehedem mit 2eck gegen ein neues Drosselklappenteil getauscht habe. Die hat zwei Satz greenstuff (die Scheibenfresser), 2 Satz Ferodo Performance und zuletzt noch Febi :D für den Winter verschlissen. Da Textar OEM- Bremsscheiben zukauft ist der Hersteller leider nicht zu erforschen :( .
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6665
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Thomas » Di 3. Sep 2019, 15:46

Proseccoschlampe hat geschrieben:http://www.ezt-autoteile.de/Bremsen-Technik/Ferodo-Sportbremsbelaege/Smart/Smart-Roadster-452:::8400_10589_54899_93987.html

Die DS2500 machen auf den ersten Metern einen guten Eindruck. Sie quietschen so schön :)

Mal sehen, wie sie sich auf lange Zeit machen.
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 3057
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Kalle » Di 3. Sep 2019, 17:29

Da bin ich gespannt, ich habe einen neuen Satz Performance und neue Brembos für hinten bestellt.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6665
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Klaus » Di 3. Sep 2019, 22:04

Ich habe immer noch die Zimmermann Sport Z rumliegen, die werde ich dann mit den Ferodo DS Performance ausprobieren wenn die Brembo runter sind. Muss nur vorher mal nachlesen wie die einzubremsen sind, die Zimmermann waren da meine ich viel empfindlicher und brauchen das unbedingt.

Die sind im Preis übrigens total runtergegangen, damals der "Sonderpreis" war im Vergleich gar nicht so super.

*** Hach doch, der Preis von 48 Euro war pro Stück. Ich habe für das Paar 69,- bezahlt. :)
Klaus
 
Beiträge: 1382
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Rudi-Carrera » Mi 4. Sep 2019, 07:01

Hm, meine Erfahrungen mit den Ferodo DS Performance sind gemischt. Die Beläge packen sehr gut zu, aber haben meine Tarox extrem beansprucht. Dazu muss ich aber mitteilen, die Tarox hatten leider die Prägungen von ATE.... Wir hatten das auf dem Octavia gefahren und da sahen die Beläge nach ner Zeit noch tadelos aus, die Scheiben aber schon gut abgenutzt.
Rudi-Carrera
 
Beiträge: 121
Registriert: So 2. Jun 2019, 16:14
Wohnort: Bornum am Harz

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Kalle » Mi 4. Sep 2019, 08:22

Moin,
es kommt darauf an, was man will. Der Reibwert von 0,45 der Performance ist schon sehr ordentlich.
Die Performance sind im Vergleich mit anderen Sportbelägen extrem scheibenschonend.
Carbonne Loraine (Motorrad) und EBC Greenstuff fressen die Scheiben regelrecht auf, ohne in der Bremsleistung vergleichbar zu sein. Eine zügige Bergabfahrt über 200 Höhenmeter (einmal zügig ins Rurtal hinunter) bringen die greenstuff ins Fading, dazu stinken sie wie jeweils 1000 Schweine und Ziegen in Massentierhaltung zusammen :o , ganz übel war, dass sich zweimal der Belag von Ger grundplatte gelöst hatte :twisted: . Ähnliches geschah übrigens bei den Bosch Serienklötzen, warum das KBA nicht eingegriffen hat, ist mir ein Rätsel.
Ich habe ATE-Scheiben am Roadster gehabt ebenso die Serienscheiben vom 451, nie mehr, sie schmelzen dahin ohne ordentlich zu reiben ;-) . Die Berichte anderer Smartfahrer über EBC-Scheiben sprechen Bände. Zimmermannscheiben haben in sportlichen BMWs und Porsches Horrorgeschichten geschrieben.
Es gibt Leute, die von denen schwärmen, ich vermute aber, dass sie noch nie richtig gebremst haben.
Die hochgekohlten Bremboscheiben haben sich in Verbindung mit Ferrodobelägen als sehr standfest in jeder Beziehung erwiesen. Eine von greenstuff gefräste Scheibe wurde von Performancebelägen wieder spiegelglatt und riefenfrei abgeschliffen.
Ähnliches gibt es von den Bremsbacken zu berichten, bewährt haben sich die Originalbeläge von Bosch, Brembo und Ferrodo und laut Marcus auch die von EBC. Bremsbacken von Textar und ATE waren bei mir nach 30 000km regelrecht fertig :evil: . Bei sportlichem Einsatz reinige ich regelmäßig die Trommeln und überprüfe die Nachstellung, notfalls muss händisch nachgestellt werden weil es die komplizierte Mimik selten richtig funktioniert.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6665
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Rudi-Carrera » Mi 4. Sep 2019, 13:19

Greenstuff hab ich mit Tarox auf meinem MX-5. Ja, die Greenstuff haste gut beschrieben, leider gibts keine Ferodos für den Typ nc.....

Eventuell lags bei uns an den Tarox, Hersteller ATE. Tarox kauft ja von allen möglichen Herstellern ein und versieht sie mit einer Wärmebehandlung. ATE als Scheiben sind bei mir shcon seit Jahrzehnten unten durch.

LG,

Rolf
Rudi-Carrera
 
Beiträge: 121
Registriert: So 2. Jun 2019, 16:14
Wohnort: Bornum am Harz

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Thomas » Mi 4. Sep 2019, 19:21

Rudi-Carrera hat geschrieben:leider gibts keine Ferodos für den Typ nc.....

http://www.ezt-autoteile.de/Bremsen-Tec ... 89789.html

Allerdings nur für hinten …
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 3057
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Rudi-Carrera » Mi 4. Sep 2019, 20:23

Jepp, vorne wäre toll, aber, ich komm ja kaum zum Fahren.... :shock:
Rudi-Carrera
 
Beiträge: 121
Registriert: So 2. Jun 2019, 16:14
Wohnort: Bornum am Harz

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Klaus » Do 5. Sep 2019, 11:20

Wie Horror sind denn die Erfahrungen mit Zimmermann und DS-Performance ? Ich meine Probleme kämen daher dass die niemand einfährt. Ich habe die noch nicht eingebaut weil die alten noch nicht am Ende sind, sonst tue ich die lieber weg und kaufe noch Brembos. Bin offenbar Wenigbremser.
Klaus
 
Beiträge: 1382
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Kalle » Do 5. Sep 2019, 18:11

Hallo Klaus,
ich habe keine Erfahrungen mit Zimmermann, habe ich auch nicht geschrieben. Vor Jahren gab es bei BMW und Porschescheiben von Zimmermann dicke Risse. Deshalb ist für mich die Marke durch, deshalb habe ich sie nie probiert und werde das auch fürderhin nicht.
Gruß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6665
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon 2eck » Do 5. Sep 2019, 18:39

ich hatte auf einem ersten Roadie Zimmermann und Greenstuff -> tödlich.
War so ne C$ .. Supertollkrass Empfehlung, und ich noch neu und dumm.
Schnell zu heiss, stank dann wie die Hölle, und die Scheibe hat die Beläge weg gefräst.
Man hat gerochen wen ndem Vordermann gleich die Bremse abraucht.
Aber das ist 14 Jahre her.

Bin jetzt seit 3 Jahren bei der Tarox VA bei Brembo.
Keine Ahnung was das für eine Mischung ist.
Steht P56025 auf dem Karton.
Der Belag staubt ziemlich.
Lässt aber die Scheibne leben, und es wird dann eher der Belag verbaucht, ist kostengünstig und ... schlechter als der 6 Mal teurere DS Performache ist der auch nicht beim durch die Eifel rollen.
Hab den Brembo angeschafft nach dem mir mal beim Anbremsen von einer .. sagen wir mal 100 geht da gerade noch so... Kurve
https://www.google.de/maps/@50.5293284,7.113502,19.71z
der zum Glück Kurvenäussre Belag gebrochen ist und 1/4 fehlte.
Zog dann zum Glück nach innen wo keiner entgegen kam.
Seit dem keine DS Performacnce mehr.
----
Die gefährlichste Pflanze der Welt ist die Seerose.
Steh mal 10 Minuten ohne Schutzkleidung unter eine Seerose.....
Benutzeravatar
2eck
 
Beiträge: 5729
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 22:05
Wohnort: Bonn

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Klaus » Do 5. Sep 2019, 21:55

Die Beläge sind keramische für Nissan 300 ZX oder Subaru Impreza:
https://www.ebay.de/p/Bremsbelagsatz-Sc ... 3214202726

Für Smart Serie bietet Brembo diese Kombi an:
08.8163.11 Bremsscheibe HC Coated (die mit 10 am Ende sind nicht beschichtet)
P 50 038 Bremsbelag Bosch
https://www.bremboparts.com/europe/de/c ... 00017106-1
https://www.ebay.de/itm/Brembo-Bremsens ... 3985754195

Hat das mal einer probiert ?

@2Eck: Hast du hinten auch Tarox, oder was anderes ? Das Set von Berlin-Tuning Tarox vorne / K-Sport hinten kostet ja 2500 Euro, da muss ich in mich gehen ob das nötig ist. :)

Das Set K-Sport vorne / hinten kostet in 286mm ebenfalls 2500 ... :(
Klaus
 
Beiträge: 1382
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Heichelter » Do 5. Sep 2019, 22:17

Ihr solltet Thomas mal fragen was er für Bremsen fährt weil der auf der Rennstrecke beim anbremsen allen davon fährt. Dazu braucht man weder eine Tarox noch eine K-Sport. Das richtige Bremsen macht es aus.
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG

itineris finis
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 970
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon 2eck » Fr 6. Sep 2019, 08:22

Klaus hat geschrieben:Die Beläge sind keramische für Nissan 300 ZX oder Subaru Impreza:
https://www.ebay.de/p/Bremsbelagsatz-Sc ... 3214202726

Ist die Tarox Form, bis auf den Verschleisskontakt an einer Vorstehenden ÄNAse, der immer einer Metallsäge zum Opfer fällt.
Hatte die Damals nach dem Belagbruch spontan ausgewählt. Ob Keramisch gut ider schelcht ist kan nich ncit hsagen. für mich passen die.
Bar ich fahre auch keien Renstrecken mehr. :(

Klaus hat geschrieben:@2Eck: Hast du hinten auch Tarox, oder was anderes ? Das Set von Berlin-Tuning Tarox vorne / K-Sport hinten kostet ja 2500 Euro, da muss ich in mich gehen ob das nötig ist. :)

Das Set K-Sport vorne / hinten kostet in 286mm ebenfalls 2500 ... :(

Nötig ist garnichts. Hatte das damals nur wegen "haben wollgen gemacht".
Die Tarox ist einfach überdimensioniert für die leichte Kiste mit dem bisschen Gewischt auf der VA.
allerdings habe ich über die Jahre halt einiges an Bremsscheiben gespart, weil ich die einfach nie tauschen musste.

Ja, hinten das müsste jetzt halt K-Tec / K-Sport sein.
Wenn Du siehst was da in dem Set eigentlich drin ist lachst du dich aber schief. Das ist nie im Leben so viel Geld wert.
Die Beiden Nissin Bremmssättel kosten zusammen vieleicht 200€, die Adapterplatten, 2 kurze Bremsschläuche und der Reibring sind nie im Leben 800€ wert.
Es muss also das bedruckte Stück Papier sein was dabei liegt.

Dei HA Bremse macht die Kiste aber angenehmer zu fahren.
Fühlt sich berechenbarer an.
Hatte das Set ja mehrmals drauf und wieder runter, und habe so den Unterschied im Bremsverhalten gemerkt.
Wie so vieles im Leben vermisst man das erst wenn es nicht mehr da ist.

Heichelter hat geschrieben:Ihr solltet Thomas mal fragen was er für Bremsen fährt weil der auf der Rennstrecke beim anbremsen allen davon fährt. Dazu braucht man weder eine Tarox noch eine K-Sport. Das richtige Bremsen macht es aus.

Ja, fragt einfach jemanden der die Kiste wirklich benutzt!
alles andere ist graue Theorie.
----
Die gefährlichste Pflanze der Welt ist die Seerose.
Steh mal 10 Minuten ohne Schutzkleidung unter eine Seerose.....
Benutzeravatar
2eck
 
Beiträge: 5729
Registriert: Fr 1. Mai 2009, 22:05
Wohnort: Bonn

Re: Bremsscheibe Brembo HC 9,6mm

Beitragvon Kalle » Fr 6. Sep 2019, 08:58

Moin,
ne Scheibe hinten wäre auch für mich eine interessante Sache, der Selbstbau mit der Serienscheibe wäre technisch ein Klacks, eine ALU-PSA-Zange (45€ neu) passt sogar in den Smarthalter, Ferodo Performance vorne und normal hinten passt auch rechnerisch von den Reibwerten. Ingo hat das ehedem mit VAG-Teilen durchgezogen. Heute muss eine Eintragung nach EU-Richtlinien erfolgen, das kostet zig Tausende, laut TÜV gehören auch NOS-Runden dazu. Das Ganze ist aber für mich nicht mehr wichtig :o , nach den DMSB-Richtlinien ist eine Nachrüstung in der "F" nicht mehr erlaubt :cry: . So bleibt mir nur wie immer in der Saison alle paar hundert KM die Bremse zu öffnen, zu säubern und die Nachstellung zu überprüfen. Das ist sehr schade, denn eine Scheibenbremse hinten ist sooo schön wartungsarm.
Jrooß Kalle

Z.B diese hier :)
https://www.bandel-online.de/BREMSANLAG ... gJe2_D_BwE

Diese hier könnte man mit entsprechender Adapterplatte und Zusatzbohrungen auch vorne hinfrickeln.
Dazu die Zangen der alten A-Klasse .... alles nur ohne Eintragung :cry: :cry:
https://www.pkwteile.de/brembo/13801786 ... ImageGroup
Mit ner 10er Verbreiterung innen bekommt man auch das nötige Fleisch für die größere Zentrierung und die gleiche innere Scheibenlage. Da der Lochkreis stimmt müssen nur noch 12,5er Bohrungen für die Radschrauben hinein. Wäre vielleicht auch ein Ersatz für die Tarox. Dazu ist das Ganze nur cirka 500g schwerer als die Originalscheibe.
Kalle
 
Beiträge: 6665
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Nächste

Zurück zu Fahrwerk, Bremsen & Räder



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste