Welchen Sikaflex Kleber nehmen?

Welchen Sikaflex Kleber nehmen?

Beitragvon mhaardt » So 1. Mär 2020, 15:43

Hallo,

ich will (nicht am Roadster) Alu mit Alu verkleben. Es gibt viele Sorten von Sikaflex und nach Lesen der Datenblätter ist mir nicht klar, welches nun am Besten ist. Was empfehlt ihr?

Michael
mhaardt
 
Beiträge: 293
Registriert: Di 12. Mai 2009, 22:40

Re: Welchen Sikaflex Kleber nehmen?

Beitragvon Heichelter » So 1. Mär 2020, 16:15

habe eine Zeit lang im Fensterbau gearbeitet. Da wurde Eloxiertes Aluminium mit Epoxidharz geklebt.

Sika wird viel zu lange brauchen ehe es durchgehärtet ist.
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 762
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Welchen Sikaflex Kleber nehmen?

Beitragvon tutur » So 1. Mär 2020, 17:55

Sikafkex kann man nehmen wenn man die Verbindung später lösen will, wenn es halten soll nimmt man besser ein 2k Epoxidharz.

Loctite Hysol EA 9394 A/B wäre mein Rat.

Vor dem Kleben entfetten und die Oberfläche leicht abschleifen, den Schleifstaub dann mit Lösemittel (Isopropanol) abreinigen und gut ablüften lassen.


Rainer
... bastelst Du noch oder fährst Du schon?

Bin im Cluburlaub!
Benutzeravatar
tutur
 
Beiträge: 1211
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 11:12
Wohnort: Lkr Stade

Re: Welchen Sikaflex Kleber nehmen?

Beitragvon mhaardt » So 1. Mär 2020, 18:20

Ja, das soll halten und nie mehr ab. Ich muss Verstärkungsringe und Bleche in einen Teleskoptubus kleben, damit er sich weniger verwindet und verzieht. Die Klebung sollte also nicht glashart sein, denn er wird etwas arbeiten. Das Material ist wie gesagt Alu auf Alu.

Epoxidharz kenne ich nur wie Glas aushärtend, aber ich bin gerne bereit, dazu zu lernen.

Ich finde Loctite 9394 nirgendwo in Deutschland zu kaufen. Hast Du noch einen anderen Tipp? Ich werde keine große Menge brauchen.

Michael
mhaardt
 
Beiträge: 293
Registriert: Di 12. Mai 2009, 22:40

Re: Welchen Sikaflex Kleber nehmen?

Beitragvon tutur » So 1. Mär 2020, 18:34

Das 9394 gibt es in 50ml Kartuschen, ich meine das auch mal bei eBay oder Amazon gesehen zu haben. Den Inhalt kann man auch teilweise anmischen wenn man kleinere Mengen benötigt, einfach den Mischaufsatz drauf lassen und bei erneuter Verwendung einen neuen Mischer verwenden.

Das Loctite Hysol EA 9396 kann man auch sehr gut verwenden, das sollte man im Fachhandel oder bei guten Modellbauern finden können.
Da weiß ich aber nicht ob es das auch in kleinen Kartuschen gibt.


Epoxy wird zwar hart, aber bei exakt genauer Mischung wird es nicht spröde - es sei denn es wird zu kalt (unter -50'C) oder zu heiß (über 130'C) oder permanent UV oder IR Strahlung ausgesetzt.

Aber bei solchen Umgebungsbedingungen ist ein Sikaflex schon lange tot ...
... bastelst Du noch oder fährst Du schon?

Bin im Cluburlaub!
Benutzeravatar
tutur
 
Beiträge: 1211
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 11:12
Wohnort: Lkr Stade

Re: Welchen Sikaflex Kleber nehmen?

Beitragvon tutur » So 1. Mär 2020, 18:44

Ich sehe grade das beide Kleber nicht ohne weiteres auf dem Markt erhältlich sind. Wir beziehen beide Kleber für industrielle Anwendung direkt von Henkel ...

Vielleicht hat je jemand eine bessere Empfehlung für Dich ...
... bastelst Du noch oder fährst Du schon?

Bin im Cluburlaub!
Benutzeravatar
tutur
 
Beiträge: 1211
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 11:12
Wohnort: Lkr Stade

Re: Welchen Sikaflex Kleber nehmen?

Beitragvon mhaardt » So 1. Mär 2020, 23:17

Der Hinweis 2K Epoxidkleber für Metall brachte mich auf "Flüssigmetall". Konsistenz wie Honig und anscheinend ähnliche Eigenschaften wie Knetmetall, d.h. gute Haftkraft und belastbarer, als man denkt. Gibt's von verschiedenen Herstellern, z.B. Petec.

Ich denke, damit versuche ich es mal. Die Belastung wird nicht extrem sein.

Danke!

Michael
mhaardt
 
Beiträge: 293
Registriert: Di 12. Mai 2009, 22:40

Re: Welchen Sikaflex Kleber nehmen?

Beitragvon tutur » Mo 2. Mär 2020, 09:33

Welche Oberflächen haben die Aluteile denn? Ist das reines Metall oder sind die in irgendeiner Form beschichtet?
... bastelst Du noch oder fährst Du schon?

Bin im Cluburlaub!
Benutzeravatar
tutur
 
Beiträge: 1211
Registriert: Fr 29. Mai 2009, 11:12
Wohnort: Lkr Stade

Re: Welchen Sikaflex Kleber nehmen?

Beitragvon mhaardt » Mo 2. Mär 2020, 20:41

Die Ringe sind rohes Alu mit Riffelmuster von der Rollenbiegemaschine, das Blech ist lackiert, d.h. ich muss da den Lack abschleifen. Es gibt keine eloxierten Oberflächen, wenn Du danach fragst.

Michael
mhaardt
 
Beiträge: 293
Registriert: Di 12. Mai 2009, 22:40


Zurück zu Sonstige Technik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron