Laufunruhe-Testgröße des Zylinders

Laufunruhe-Testgröße des Zylinders

Beitragvon harryzwo » So 7. Apr 2019, 21:58

Hallo,
ich bin schon einige Zeit angemeldet, vorher schon länger gelesen aber nie was geschrieben, jetzt mal eine Frage, deren Beantwortung anderswo offensichtlich überfordert....oder die, die es wissen sagen nichts.

Nach dem Winterschlaf habe ich heute Ölwechsel gemacht und die SD angeschlossen. Bei dem Menuepunkt EU4 gibt es den Wert "Laufunruhe Testgröße des Zylinders" Einheit [m], der bei mir zwischen 0 und 2550 wechselt, die Werte Laufunruhe-Testgröße des Zylinders 1 bzw. 2 bzw. 3 Einheit [U/s]² also eine Beschleunigung sag ich mal haben Werte zwischen 0 und +3,6 bzw. -1,5. Der Laufrunruhe Referenzwert des Zylinders ist mit 10.46 [U/s]² angegeben.
Was will uns das Sytem damit sagen?

Der Motor läuft im Leerlauf nicht 100% ig rund (in Westfalen sagt man Pöttelt), sobald man Gas gibt alles ok. Wir sprechen hier über einen Motor, der noch nicht warm ist...

Ich wollte die Zündkabel wechseln (hab hier Beru liegen) die Zündkersen (NGK) sind 10.000Km drin.
Vielleicht höre ich auch nur irgendein Phantomproblem... kann mir jemand Infos zu dem Thema geben?
Danke
harryzwo
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 16. Mai 2017, 12:07

Re: Laufunruhe-Testgröße des Zylinders

Beitragvon DerFalk » Mo 8. Apr 2019, 06:41

Ich würde den erstmal ne Runde normal fahren, Fehlerspeicher löschen und beobachten. Vielleicht auch mal über die Bahn für ne halbe Stunde oder mehr, damit einmal alles wieder in Arbeit und Saft steht. Gerade nach ner längeren Standzeit läuft er Anfangs etwas unrunder, so meine Erfahrung.
Es grüßt DerFalk
Bild
Benutzeravatar
DerFalk
 
Beiträge: 1404
Registriert: Do 14. Apr 2011, 07:14
Wohnort: Bergisches Land

Re: Laufunruhe-Testgröße des Zylinders

Beitragvon Kalle » Mo 8. Apr 2019, 07:52

Moin,
richtig. Gerade die Hydrostößel müssen wieder richtig durchgeblasen werden.
Nach Rennstreckenevents läuft der Motor danach wie Sahne :D ... bevor der Stadtverkehr wieder mit Ablagerungen zuschlägt. Der Roadster ist kein Auto für Kurzstrecken.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6160
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Laufunruhe-Testgröße des Zylinders

Beitragvon DerFalk » Mo 8. Apr 2019, 08:17

Jo, nach der Ausfahrt gestern läuft meiner auch nicht mehr im Oppa-Modus ;)
Es grüßt DerFalk
Bild
Benutzeravatar
DerFalk
 
Beiträge: 1404
Registriert: Do 14. Apr 2011, 07:14
Wohnort: Bergisches Land

Re: Laufunruhe-Testgröße des Zylinders

Beitragvon harryzwo » Mo 8. Apr 2019, 18:31

ok, ich versuche das mal wie ihr sagt.
Aber trotzdem interessiert mich was die da messen und vor allem wie??? Einen Beschleunigungssenso je Zylinder gibts ja sicher nicht, muss irgendwie indirekt ermittelt werden, dementsprechend wirds wohl auch recht ungenau sein kann ich mir vorstellen. So wie die Getriebeöltemperatur ohne Tempfühler :ugeek:
harryzwo
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 16. Mai 2017, 12:07

Re: Laufunruhe-Testgröße des Zylinders

Beitragvon Kalle » Mo 8. Apr 2019, 19:37

Moin,
das ist nicht ungenau. Es wird die Winkelbeschleunigung + wie - am Imkrementenrad, hier Bestandteil der Kupplungseinheit, beim Verbrennungs- und Verdichtungsvorgang gemessen. Das ist sehr aussagekräftig und Bestandteil jedes modernen Motormanagements ab der Jahrtausendwende.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6160
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Laufunruhe-Testgröße des Zylinders

Beitragvon harryzwo » Mo 8. Apr 2019, 21:07

Kalle Danke dann ist das klar. Also mit dem OT Sensor wird das ausgewertet wenn ich das richtig verstehe...Interessant
harryzwo
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 16. Mai 2017, 12:07

Re: Laufunruhe-Testgröße des Zylinders

Beitragvon Kalle » Mo 8. Apr 2019, 21:09

Moin,
das geht sogar so gut, dass man während der Fahrt auch bei einem 8Zyl. die "Kompression" ;-) messen kann.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6160
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren


Zurück zu Motor & Getriebe



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast