Smart Roadster E-Drive

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Mo 14. Okt 2019, 12:24

Ich fahre den Verbrenner aktuell mit knapp 22l auf 600km...von Südtirol nach Ostthüringen ohne Tankstop.

Klar muss man, zur Zeit, noch ein bisschen schauen wo man "tanken" kann, das wird sich aber schnell erledigen. Auch beim Verbenner musste man Benzin anfangs in der Apotheke kaufen.

Den Akku werde ich im Regelfall mit nem Ladungshub unter 40% nutzen, das verlängert immens die Lebensdauer. Der Druck nach mehr Reichweite ost bei mir gering, ein verdoppeln der Kapazitäten wäre recht problemlos möglich, aber halt teuer und mit Verlust von Stauraum.
Jack-Lee
 
Beiträge: 31
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Heichelter » Mo 14. Okt 2019, 12:51

Jack-Lee hat geschrieben:Ich fahre den Verbrenner aktuell mit knapp 22l auf 600km...von Südtirol nach Ostthüringen ohne Tankstop.


sehr sportlich, ich Verbrauche auf meiner Pendelstrecke (umgerechnet) ca. 42kWh mit dem Roadster und 15kWh mit Leaf und 18kWh mit dem Tesla.

Jack-Lee hat geschrieben:Klar muss man, zur Zeit, noch ein bisschen schauen wo man "tanken" kann, ....


oder Tesla fahren .....

Jack-Lee hat geschrieben:....
ein verdoppeln der Kapazitäten wäre recht problemlos möglich,


was wiegen denn Deine Akus?
Bei mir hat es mit den Tesla Akkus am Gewicht gescheitert.
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 692
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Kalle » Mo 14. Okt 2019, 15:06

Jack-Lee hat geschrieben:Ich fahre den Verbrenner aktuell mit knapp 22l auf 600km...von Südtirol nach Ostthüringen ohne Tankstop.


Moin,
ich denke, jetzt müssen wir erst einmal den Begriff "fahren" definieren :? :mrgreen: .
22 l auf 600km hat nach meiner Erfahrung nicht viel mit "fahren" zu tun, meiner verbraucht allein beim Parken in der Garage schon mehr :lol: .
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6382
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Ralle » Mo 14. Okt 2019, 17:31

Moin
Kalle du hast die typische German reichweitenangst :D

Das Orion bms unterstützt chademo laden.
Du warst doch mal mit Elerra in Kontakt, die verkaufen das Orion bms.

Die kleine Tesla Drive Unit ist doch aus dem frontantrieb.
Meine die hat kein diff, kann aber auch irren.
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1413
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Kalle » Mo 14. Okt 2019, 18:36

Im letzten Frankreichurlaub im Jura bin ich gefühlt die letzten 50km bis zu einer offenen Tanke mit Benzindampf gefahren :mrgreen:
Kalle
 
Beiträge: 6382
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Mo 14. Okt 2019, 18:41

@Kalle : Ich wüsste nicht warum ich auf der morgendlich vollen Autobahn oder Innenstadt für effektiv 5min Zeitgewinn meinen Verbrauch verdoppeln und schon mit nem geschwollenen Kamm am Arbeitsplatz ankommen soll. Die Kiste wird ab 110 zudem so laut, das ich selten schneller fahre.
Wenn ich z.B. über Landstraße so fahre, das meine Mitfahrer (die oft recht "G-Kraft-Fest" sind) bereits nach dem Handgriff fassen... braucht die Kiste keine 5,5l. Aber dann quietschts in jeder Kurve und es wird frühstens bei 5500 geschaltet. Ich weiß nicht wie ihr es schafft im normalen Pendelbetrieb so viel zu verbrauchen, fahrt ihr Automatik oder wie? :mrgreen:

@Ralle : Das Orion wollte ich, wie oben erwähnt, nutzen. Chademo geht also. Werde aber wohl doch eher auf ein anderes BMS in Master-Slave-Bauweise umsteigen, da ich so auch mehrere Akkupacks einbauen kann, ohne Probleme bezüglich EMV und Hochspannung auf ungesicherten Balancerleitungen...

@Heichelter : Der Akku wiegt 90kg inkl. Gehäuse, Aufhängung und BMS. Also schlappe 510kg weniger als die aus deinem Tesla ;)

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 31
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Ralle » Mo 14. Okt 2019, 21:52

Hallo
Das Orion BMS hat ein emv Gutachten.
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1413
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Heichelter » Di 15. Okt 2019, 12:24

Jack-Lee hat geschrieben:@Heichelter : Der Akku wiegt 90kg inkl. Gehäuse, Aufhängung und BMS. Also schlappe 510kg weniger als die aus deinem Tesla ;)


jetzt macht Du mich aber neugierig!

Ich komme, wenn ich die Akkus nehme die mir damals ausgeguckt hatte (Hw-40152s / 480g) wäre ich auf ca. 200kg gekommen.
Wenn es jetzt Akkus gibt womit man Kapazität für 200km Reichweite vom Gewicht her in den Roadster bekommt dann weiß ich was ich die nächsten Monate machen werde.
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 692
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Di 15. Okt 2019, 17:47

Servus,
was nimmste denn auch LiFePO4 ? Das ist doch Technik aus dem letzten Jahrzehnt! :twisted:
Die Zellen die ich einsetze kommen, wie oben bereits geschrieben, auf 260Wh/kg. Die von dir ausgesuchten Zellen hingegen erreichen mit Müh und Not 100Wh/kg. Die im Tesla verbauten Zellen erreichen aber auch schon 240Wh/kg (und dank sehr leichtgewichtigem Aufbaus der Module sinkt die Energiedichte nur leicht auf 220Wh/kg).

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 31
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Heichelter » Di 15. Okt 2019, 22:06

Ja Patrick, als ich mich damit beschäftigt hatte (Frühjahr 2017) gab es nichts besseres.
Darf ich fragen welche Zellen Du verbauen willst?
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 692
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Mi 16. Okt 2019, 06:22

Servus,
Natürlich gab's 2017 schon bessere Zellen. Zb die 18650mj1 von LG
Auch über 250wh/lg. Die Teslazellen kommen auf weit über 200wh/kg seit ihrer Einführung vor über fünf Jahren. Aber Ja, in den typischen Batterieshopa in Deutschland bekommt man, wenn überhaupt, oft nur lifepo4 Zellen. Warum? Keine Ahnung.

Ich nutze LG n21 type a Zellen. Eine einfacher zu beziehende Alternative für dich könnte die LG e63 Zelle sein. Etwas geringere Energiedichte aber langlebiger.
Werde kommenden Monat ne Ladung Zellen bestellen, falls du welche mitbestellen willst.


Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 31
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Heichelter » Mi 16. Okt 2019, 15:04

ich kann Dir nicht folgen ......

die 18650mj1 haben 3,5Ah die Hw-40152s 15Ah. Da brauche ich mehr als 4 Stück um auf die gleiche Kapatizät zu kommen und dann ( 4 Stück) sind die fast doppelt so schwer.

Aber Danke für's Angebot mich an die Bestellung dran zu hängen. Aber werde sas Akkupack nicht selber bauen. Das braucht eine Kühlung/Heizung sonst ist es nicht belastbar. Das traue ich mir nicht zu.

Ich würde am liebsten 2 Zero Motorräder schlachten und die Teile (2 Motoren a 44kW, 2 BMS, 6 AkkuPacks und den ganzen anderen Kram den man so braucht) in den Roadster verpflanzen.
Dann noch das Steuergerät von E-CarTech und schon würde das Auto ohne Macken fahren (so die Theorie).
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 692
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Mi 16. Okt 2019, 16:00

Servus,
Da hast du dich scheinbar verguckt. Die 18650mj1 wiegen 48g pro Stück, deine raus gesuchten lifepo4 Zelle hingegen knapp 500g. Ergo haben die 18650 über 2,5mal mehr Wattstunden pro kg.

Die Idee mit der Zero ist ganz gut, zwei Antriebe parallel zu betreiben aber nicht ganz trivial, die Akkus sind eher lala und die Motorsteuerung laut meines Wissens nicht allzu solide. Ich probiers erstmal so.

Gruß,
Patrick
PS mein Akkupack ist natürlich gekühlt, bzw beheizt. Bekomm so etwa 5000W Abwärme weg bei 15grad Temperaturdifferenz. Heist also dauerhaft gut 90kw ohne Überhitzung selbst im Sommer. Werde ich nie brauchen..
Jack-Lee
 
Beiträge: 31
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Heichelter » Mi 16. Okt 2019, 16:20

Jack-Lee hat geschrieben:Servus,
Da hast du dich scheinbar verguckt. Die 18650mj1 wiegen 48g pro Stück, deine raus gesuchten lifepo4 Zelle hingegen knapp 500g. Ergo haben die 18650 über 2,5mal mehr Wattstunden pro kg.


pro Zelle betrachtet hast Du recht. Aber die 18650mj1 hat 3,5Ah und die LiFePo4 15Ah. Das bedeutet doch das ich 4,2 18650mj1 Zellen brauche um auf die gleiche Kapazität zu kommen, oder?

Die Steuerung der beiden Motoren ist in dem BMS schon von Hause aus vorgesehen. Das wird nicht das Problem werden aber die Anbindung ans ABS/ESP und anderer Funktionen (z.B. Tempomat usw.) wird ohne spezielles Steuergerät nicht möglich sein. Ich will keinen Umbau der sich fährt wie ein Oldtimer. ;)
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 692
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Ralle » Mi 16. Okt 2019, 16:52

Moin
Stimmt nicht ganz.
Die Lifepo hat nennspannung 3,2 Volt und die 18650 hat 3,7v.

Die Steuerung zweier Motoren übernimmt nicht das bms sondern ein controller.

Bei den Curtis Controllern geht das im Master und Slave verfahren.
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1413
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Mi 16. Okt 2019, 21:28

Servus,

Ne 18650 Zelle wiegt 48g. Vier Stück haben so viel Energie gespeichert wie eine deiner rausgesuchten lifepo4 Zellen, wiegen aber anstatt 480g kaum 190g. Hoch gerechnet auf 20 kWh ist das ein Unterschied von 200kg zu 75kg.
Jack-Lee
 
Beiträge: 31
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Heichelter » Do 17. Okt 2019, 14:27

Danke für Deine Geduld mit mir. Hatte im Kopf das die Hw-40152s nur um die 100g wiegen. Sorry!

Ja, das BMS (BatterieManagentSystem) steuert nicht den Motor das macht die MCU (MotorControlUnit) aber das es bei der Zero ein Kasten ist habe ich es fälschlicherweise so genannt.
Dieser Kasten (BMS/MCU) kann (wenn ich es richtig im Kopf habe) bis zu 4 Akkus & 4 Motoren steuern. Der Strom wie auch die Spannung ist aber begrenzt so das man maximal knapp 90kW darüber regeln kann.

Ich denke das ganze ist für mich viel zu kompliziert so das ich auf einen Bausatz warte. :roll:
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 692
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » So 20. Okt 2019, 19:57

Heute mal den Tesla-Motor wieder zusammenmontiert, nach Umarbeitung der Ölversorgung.
Naja, ganz montiert noch nicht. Ich bekomme einen Sprengring nicht drauf, da der schwimmend gelagerte Rotor bündig an ein Lager gezogen werden muss. Nur ist da nix zum ziehen... Also Abdeckung vom Rotor runter und von "hinten schieben". Umständlich aber schon ok. Wenigstens keine Fest/Fest Lagerung mit Kaputtgarantie.
Jack-Lee
 
Beiträge: 31
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Di 22. Okt 2019, 17:02

Servus,

In Sachen CAN-System kame ich dank E-Car-Tech auch weiter. Die verkaufen recht günstig ein "Can Gateway" das fertig programmiert mehr oder minder "Plug and Play" ist.

Ich bin frohen Mutes das ich bis Anfang der neuen Session mit E unterwegs bin :)
Jack-Lee
 
Beiträge: 31
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Do 31. Okt 2019, 11:51

Servus,

zur weiteren Gewichtsreduzierung steht aktuell noch das Thema "Schalensitze" aus. Also mal etwas umgeschaut...
Gefunden zwei König RSL3000 aus CFK/Kevlar mit schlanken 3,4kg/Stk :o
Nebenbei einen Termin bei der hiesigen Dekra gemacht und grünes Licht bekommen :cool: .
Werde die Sitze wohl die Woche noch abholen und noch die Konsole dafür konstruieren.

Gewichtsreduktion also um die 25kg. Ordentlich. Das sorgt für mehr Luft für den Umbau.

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 31
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

VorherigeNächste

Zurück zu Lounge



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste