Smart Roadster E-Drive

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Kalle » Mo 27. Jul 2020, 10:14

Moin,
das Getriebe des Roadsters ist für so große Drehmomente einfach zu zart, selbst die 74 Brabus kW waren ihm nicht ins Lastenheft geschrieben. Ein höher belastbares Getriebe mit Handschaltung könnte man bei VW finden, da passen sogar beim Polo die Antriebswellengelenke. Anderseits muss man elektrisch die 500 Nm nicht unbedingt "freimachen".
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6510
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Di 4. Aug 2020, 21:06

Servus,
der 228 kommt auf max. 220Nm. Das überlebt das Getriebe schon. Wenn es bös hämmernde 150-160Nm eines Dreizylinders mit Aluschwungrad überlebt, wird es auch 220Nm eines sauber laufenden, hochpoligen E-Motors überleben (Lastfaktor 1,4 zwischen E-Motor und Verbrenner mit unter 4 Zyl). Solange man nicht ständig Streifen auf den Asphalt zaubert, die Schläge zerhauen einen dann fix das Diff und die Antriebswellen.

Handschaltung will ich tatsächlich garnicht mehr. Warum auch? Damit bin ich einfach VIEL langsamer. Mit dem E-Motor braucht es keine Kupplung. Es wird, wenn der Befehl zum schalten kommt, kurz der Strom zum/vom Motor unterbrochen, der nächste Gang rein geworfen (die Synchroringe reichen aus um den sehr leichten Rotor zu beschleunigen), weiter gehts. Erste Überschlagsrechnung sagen was von 0,3-0,6s Schaltzeit (also von "Leistung weg" bis "Leistung da").
Geschaltet wird über das "Motorsteuergerät", welches zwei CAN-Schnittstellen hat (einmal zum Fahrzeug, einmal zum Inverter), sowie eine RS232 Schnittstelle (zum BMS). Hinzu kommen fast zwei Dutzend Ein/Ausgänge, die ich für div. Dinge nutzen kann, z.B. fürs Getriebe. Brauche nur zwei TTL Eingänge für den Encoder und zwei TTL Ausgänge für den Motortreiber. Auf Arbeit habe ich zufälligerweise schon eine "Stelleinheit" für motorisierte OBjektivrevolver entworfen, konstruiert und programmiert. Da muss ich tatsächlich nur etwas die Leistung des Treibers hoch schrauben und etwas das Programm anpassen :)

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 189
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Klaus » Mi 5. Aug 2020, 13:07

Ich harre jedenfalls gespannt dem Ergebnis. :)
Klaus
 
Beiträge: 1354
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Klaus » Mi 5. Aug 2020, 19:45

Wo liegen denn die Kosten für so einen E-Umbau jetzt, wie groß ist die Reichweite, und wo liegt etwa die Leistung ? Schneller als 170 müsste die Karre für mich nicht fahren, ich denke wenn ich längere Strecken mal schnell fahren wollte wären das so Tempomat 150. Normal GPS 120.
Klaus
 
Beiträge: 1354
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Fr 7. Aug 2020, 11:31

Mit oder ohne Lehrgeld? Ohne liege ich im Soll von ca 15000€. Mit ist es doch schon etwas mehr geworden..

Akku hat 32kwh brutto, Motor 109kw Peak und 65kw Dauerleistung. Reichweite um die 400km bei meiner Fahrweise. Maximalgeschwindigkeit über 200.
Jack-Lee
 
Beiträge: 189
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Heichelter » Fr 7. Aug 2020, 22:48

Jack-Lee hat geschrieben:Akku hat 32kwh brutto, Motor 109kw Peak und 65kw Dauerleistung. Reichweite um die 400km bei meiner Fahrweise. Maximalgeschwindigkeit über 200.


das hast Du Dir aber schön gerechnet. :lol:

Mit dem Roadster (gemessene 113kW Turbo Leistung) fahre ich maximal 205km/h auf der geraden nach GPS.
Ein E-Motor der 109kW Peak hat wird der kurzzeitig auf 190km/h gehen um dann auf 160km/h ab zu fallen.
Unser E-Auto mit 502PS fährt dauerhaft auch nicht mehr als 240km/h.

Wenn Du mit 32kW 400km weit kommen willst braucht Dein Roadster weniger als mein E-Motorrad. :P
Das ist nicht realistisch. Es seit denn Du fährst nie schneller als 30km/h.

Ich lasse mich gerne des besseren belehren aber glaubwürdig ist das nicht. Hast Du mit dem Umbau schon angefangen oder ist es immer noch alles Theorie?
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 871
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Sa 8. Aug 2020, 12:34

Hatte gerade ne schön ausführliche Erklärung geschrieben, klicke auf "Absenden" und bin ausgeloggt und der Post weg... Kotz...
Also hier die Rechnung:
Bild

Ein Motorrad verbraucht auch als Verbrenner deutlich mehr als mein Roadster. Luftwiderstand und mauer Wirkungsgrad des Antriebs lässt grüßen.
Ein Tesla fährt nicht schneller, weil sein "Einganggetriebe" dafür sorgt, das die Motormaximaldrehzahl von 18500U/min irgendwann erreicht wird. Übersetzung 9,85:1. Kannst dir ausrechnen ab wann dann die Maximalgeschwindigkeit erreicht ist.

Der E-Roadster weist einen deutlich niedrigeren Luftwiderstand auf: Einlässe hinter den Türen zu, Kühlereinlass vorn zu, Unterbodenverkleidung/Diffusor unter dem Motor, geschlossene Radkappen, 185er Eco-Reifen. Der Wagen braucht für 200km/h als Verbrenner (cw 0,38, A= 1,58m²) 70kW für 200. Mit cw von 0,3 nur noch 56kW.

Die fahrende Schrankwand von Smart EQ 453 die ich aktuell im Alltag fahre, hat einen Aeff von 0,84m², das ist mehr als ein Tesla S (cw 0,38, A 2,22m²) und braucht knapp 10kWh/100km. Mit 45% weniger Luftwiderstand (Roadster E) komme ich locker unter 8kWh/100km und somit über 400km Reichweite.

PS. ich kann hier keine Bilder mehr anhängen, warum?
Jack-Lee
 
Beiträge: 189
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Heichelter » Sa 8. Aug 2020, 13:30

Jack-Lee hat geschrieben:Ein Motorrad verbraucht auch als Verbrenner deutlich mehr als mein Roadster. Luftwiderstand und mauer Wirkungsgrad des Antriebs lässt grüßen.


der Wirkungsgrad bei einem E-Motorrad ist besser (Wheel2Wheel) als bei einem Auto. Habe kein Getriebe und auch nur 1 Rad am Boden.
Der Roadster hat keinen guten Wirkungsgrad sondern nur ein mini Motörchen was aufgeladen wird.
Ein 700ccm Motorad leistet ca. 240PS. :P

Jack-Lee hat geschrieben:Ein Tesla fährt nicht schneller, weil sein "Einganggetriebe" dafür sorgt, das die Motormaximaldrehzahl von 18500U/min irgendwann erreicht wird. Übersetzung 9,85:1. Kannst dir ausrechnen ab wann dann die Maximalgeschwindigkeit erreicht ist.


Da brauche ich nicht rechnen. Ich fahre einfach und lese es vom Tacho ab.
Deine Rechnungen haben meist nichts mit der Realität zu tun.

Jack-Lee hat geschrieben:Der E-Roadster weist einen deutlich niedrigeren Luftwiderstand auf:


den E-Roadster gibt es doch noch gar nicht ???

Wer sich ein wenig mit Strömungslehre befasst (mein Schwiegersohn am Forschungszentrum Jülich) weiß das es oft in der Praxis anders ist als man es sich ausdenkt.
Wenn dann brauchst Du einen Windkanal um echte Verbesserungen zu machen. Sonst ist es nur Optik. ;)

Wenn man sich die Moderen F1 anschaut erkennt man viele Ecken & Kanten damit die Luft möglichst gut geleitet wird.
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 871
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Smart Roadster E-Drive

Beitragvon Jack-Lee » Sa 8. Aug 2020, 22:19

Ohne Windkanal kann man "nur Optik" ? Aha. Sag das meinem Milan SL mit einem cw Wert von 0,074...(Der hat erst ein mal nen Windkanal gesehen, 10 Jahre nach Erfindung. Die VW Ingenieure haben ganz schön gekotzt, dass ein Hobbyteil von zwei Bastlern besser ist als ALLES was sie selbst jemals im Windkanal an Fahrzeugen stehen hatten :P )

Wirkungsgrad hat nichts (nicht viel) mit Leistungsgewicht zu tun. Ein 1l Motor mit 45PS kann einen besseren Wirkungsgrad haben, als ein 1l Motor mit 250PS.

Aber schön das du "Nicht rechnen brauchst" und "einfach abliest". Aber dann anderen vor wirfst, dass sie Mist rechnen :roll:
Jack-Lee
 
Beiträge: 189
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Vorherige

Zurück zu Lounge



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste