Alle Jahre wieder - die Reifen

Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Klaus » Do 2. Apr 2020, 11:05

Hallo zusammen,

es ist mal wieder soweit, dieses oder spätestens nächstes Jahr müssen neue Sommerreifen her, bei mir in 195/50 oder 205/50 auf Trackline (15 Zoll).

Hat jemand Erfahrung mit Reifen in H-Spezifikation (deutlich leichter als V), also "nur" bis 210 ? Die sind leider recht selten in diesen Dimensionen bei guten Fabrikaten, die meisten werden nur in 185 mit H angeboten.

Gefunden habe ich:
195/50 R15 82H
- Bridgestone Turanza T 005
- Uniroyal RainSport 3
- Continental EcoContact 6
- Dunlop Sport Blu Response MFS
- Goodyear EfficientGrip Performance FP
- Hankook Ventus Prime 3 K125
- Semperit Speed-Life 2
- Toyo Proxes CF 2
- Hankook Ventus S1 Evo K107
- Fulda EcoControl HP
- Firestone Roadhawk
- Continental ContiPremiumContact 2 und 5 scheinbar ausverkauft

205/50 R15 86H
Gibt's scheinbar keine, ausser Winter- und Ganzjahresreifen, d.h. hier müsste ich wieder V mit dem entsprechenden Mehrgewicht nehmen.


Da ich keinen Track und wenig Landstrasse durch den Wald fahre, sondern meist in der Stadt oder AB mit 120-130 im Schnitt, kann ich mit der etwas reduzierten Flankenstabilität leben solange es nicht extrem ist. Hier wäre ich aber dankbar wenn der eine oder andere erlebt hat, dass man dann ins Rutschen oder Wanken kommt wo man es nicht brauchen kann.
Klaus
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Kalle » Do 2. Apr 2020, 11:18

Hallo Klaus,
ich kann dir nur die Yokohma Nueva Advan AD08R(s) empfehlen.
Für mich ist das zur Zeit die eierlegende Wollmilchsau als Reifen für den Roadster, natürlich auch für sehr sportliches Fahren geeignet. Er hat eine etwas härtere Karkasse mit entsprechendem Gewicht. Nicht nur ich mag so etwas.
Von Bridgestone und Uniroyal kann ich dir nach Erfahrungen auf anderen Fahrzeugen nur abraten.
Die können eigentlich nichts besonders, außer bei Regen, da schmieren diese Pellen sofort weg :twisted: .
"Rainsport" auf dem Uniroyal ist ein übeler Witz.
Was in deiner Aufzählung fehlt ist der Vredestein Sportrac 5 . Der hatte von Roadsterfahrern gute Kritiken. Den würde ich als Normalreifen aufziehen und meine eigenen Erfahrungen machen. Der 195/65 R15 91H ist nackt für unter 40€ zu bekommen.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6452
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Klaus » Do 2. Apr 2020, 14:45

Kann ich mir denn einen 195/65 auf den Trackline eintragen lassen ? Bei den Winterreifen muss man dann ja einen nehmen der im Umfang innerhalb der Toleranz liegt, damit ich den Tacho nur einmal justieren lassen muss.

Den Vredestein habe ich ja im Moment, als 195/50 in V. Der war am Anfang furchtbarst im Geradeauslauf, mit den Spurverbreiterungen und dem Mix Brabus-Federn/B8 war es unauffällig bis gut. Das Wanken um die Achse bei Nässe im Kreisverkehr hatte ich mit den Winterreifen und nochmal 15mm tieferen Eibach-Federn, das war ein Schreckmoment. Dagegen habe ich auf Proseccos Anraten die Powerflex PU Querlenkerlager gekauft, aber noch nicht eingebaut.

Kann ich mit TÜV-Segen auch den Vredestein als 205/60 R15 91H nehmen ? Da der eh etwas leichter ist, würde ich dann vielleicht den breiteren nehmen. Der Unterschied bei den Vs von 205 auf 195 aus niedrigen Geschwindigkeiten war mir zu eklatant um das zu missen.

Den Advan habe ich mir auch angesehen, der ist momentan sogar einigermassen human im Preis:
https://www.reifen.com/de/TyreSize/Deta ... der-online

Kann man den denn als Alltagsreifen fahren, und hält der einigermassen lange ? Die haben doch einen deutlich höheren Wear als normale PKW-Reifen oder ?
Klaus
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Kalle » Do 2. Apr 2020, 18:42

Moin,
der AD08 ist als Alltagsreifen brauchbar. Da ich immer zwischen den Semis hin- und her wechsele und mit dem 08 auch auf der Rennstrecke rumgesemmelt bin, kann ich zum Abrieb nicht viel sagen.
Er hält aber deutlich länger als die Semis. Eddy fährt ihn auch im Alltag, wenn er unelektrisch unterwegs war und ist. Er fährt die 185/55 und ist sehr zufrieden. Hier in den Tiefen des Forums steht was dazu.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6452
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Ralle » Do 2. Apr 2020, 21:28

Moin
Ich hatte einmal einen toyo in 195/50/15 auf dem Roadster.
Nach einer schnellen Fahrt und dem nach sehen ob der Reifen nicht platt ist, war es das.
Die 10 Jahre alten Serien Conti waren besser.
Nie wieder.
War zwar kein Cf 2 aber trotzdem nie mehr.
Fahre jetzt Federal 595 und die sind doch besser.
Zumindestens besser als wie der der hinter dem Steuer sitzt :?
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1426
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Klaus » Fr 3. Apr 2020, 12:04

Danke. Kann noch jemand was zum Fahren & Eintragen eines 195/65 oder 205/60 auf Trackline sagen ?

a) geht das, und b) macht das irgendwelche Probleme ausser Tacho anpassen ?
Klaus
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Kalle » Fr 3. Apr 2020, 13:08

Hallo Klaus,
der Serienreifenumfang bewegt sich zwischen 1784 bis 1800.
Der 195/65R15 hat 1937 , das sind 8% Abweichung;
der 105/60 hat 1912, das sind 7% Abweichung.
D.h. da ist unausweichlich ein Abgasgutachten fällig, das kostet so von 3000€ bis 20 000€.
Rechnen tut sich das nicht. Sonst noch .... :o :roll:
Gruß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6452
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Klaus » So 5. Apr 2020, 11:33

Sprich, auf abgesperrten Strecken kann man die fahren, auf öffentlichen Strassen nicht ...
Klaus
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Klaus » Mo 6. Apr 2020, 14:22

Ich bin etwas verwirrt. Ich habe gegoogelt, und Informationen von Yokohama gefunden dass erst bei Abrollumfangsabweichung von über 8% ein Abgasgutachten erforderlich wäre. D.h. die 205/60 R15 mit 7% müssten demnach keins erfordern ?
https://www.yokohama.de/tuning-von-reifen-und-raedern

Wobei ich auf jeden Fall gefährliche Eingriffe von ESP und ABS vermeiden möchte, sprich man müsste das irgendwie anpassen damit die Reaktionen passen.
Klaus
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon ZOK » Fr 10. Apr 2020, 17:35

Hey,
wie ist das mit dem Nankang Semi Slick...? Gibt es
da schon Erfahrungswerte...?

Daniel
Benutzeravatar
ZOK
 
Beiträge: 545
Registriert: So 10. Okt 2010, 20:03

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Kalle » Fr 10. Apr 2020, 19:16

Hallo Daniel.
der Nankang AR1 ist nicht das Ende der Fahnenstange, aber das Zeugs war das Beste was ich für den Track montiert hatte. Er beißt zu und kann auch Regen und Nässe ohne gleich abzufliegen.
Für den Alltag ist der aber nichts, Ablaufgeräusche wie ein Treckerreifen und obenrum bietet er auch noch einen satten Rollwiderstand. Der AD08R ist da eher universell, er legt zum Federal in Allem noch etwas drauf.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6452
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Heichelter » So 12. Apr 2020, 12:58

habe mir heute wieder Falken gekauft. Das sind IMHO die besten (Preis/Leistung) Reifen.
Im Trockenen sind die gut, im nassen gibt es nichts besseres und leise sind die auch. Die Falken verschleißen zwar schneller aber man soll ja eh alle 6 Jahre die Reifen wechseln. ;)
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 811
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Klaus » So 12. Apr 2020, 18:33

Welcher Falken ? ZE914 ? 310 ?
Klaus
 
Beiträge: 1319
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Heichelter » Mo 13. Apr 2020, 14:16

kaufe meist die, die auf die Felgen passen. ;)
Diesmal waren es die FK510. Sonst meist die ZE914. Der Reifen ist nichts besonderes. Dafür braucht man sich um den Belag zu kümmern. Der funktioniert immer gleich.
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 811
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Kalle » Di 14. Apr 2020, 19:41

Moin,
ich habe heute erst einmal die Winterreifen auf die alten 205/50R15 AD08R mit 3,5 bis 2,5mm Profil :( umgebaut.
Welch ein Geradeauslauf, Bremsenbeißen, Einlenken und Kurven wie auf Schienen :mrgreen: . Die neuen liegem im Keller und warten auf den Wechsel. Ich denke, die Yokos sollte man sich schon gönnen, der Roadster ist kein langweiliges E-Auto :lol: .
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6452
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Ralle » Fr 17. Apr 2020, 20:37

Moin
Langweiliges e Auto :evil:
Mal sehen wenn ich morgen Zeit habe kommen die Federal drauf.
Die können mehr als ich.
Obwohl die Wasserpumpe eigentlich wichtiger wäre.
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1426
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Heichelter » Sa 18. Apr 2020, 19:46

Ralle hat geschrieben:
Mal sehen wenn ich morgen Zeit habe kommen die Federal drauf.
Die können mehr als ich.
Obwohl die Wasserpumpe eigentlich wichtiger wäre.


die Reifen lassen sich besser tauschen als die WaPu.
Nur der Anlasser ist schlimmer als die WaPu (ohne den ganzen Antrieb raus zu nehmen).
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 811
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon ZOK » So 19. Apr 2020, 12:56

Hey,
Ich glaube den Anlasser zu tauschen ist echt das bescheidenste am
ganzen Roadster... :evil:

Gruß Daniel
Benutzeravatar
ZOK
 
Beiträge: 545
Registriert: So 10. Okt 2010, 20:03

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Ralle » So 19. Apr 2020, 13:38

Moin
Das hört sich ja toll an mit der wapu :?
Reifen leider auch nicht geschafft.
Dafür rasen gemäht :lol:
Grüße Ralle
Ralle
 
Beiträge: 1426
Registriert: Fr 25. Sep 2009, 22:52

Re: Alle Jahre wieder - die Reifen

Beitragvon Kalle » So 19. Apr 2020, 18:30

Ralle hat geschrieben:Dafür rasen gemäht :lol:


Güllepumpe ging ja nicht :mrgreen:
Kalle
 
Beiträge: 6452
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren


Zurück zu Fahrwerk, Bremsen & Räder



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast