Zündaussetzer

Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » Mo 1. Jun 2020, 23:41

Servus,

ich habe am Zweitroadster den Motor mal generalüberholt und wollte heute zur Testfahrt ausrücken.
Leider merkte man im Stand ein leichtes "Wummern" und bei höherer Last den eigentlich Grund: Zündaussetzer an Zylinder 1.
Die Kerzen waren leicht verrußt nach ca. 5km und niedriger Last. Die Kerzen der anderen Zylinder waren blank.
Kerzen sind logischerweise neu, genauso wie die Kabel. Auch sonst ist fast alles neu gekommen, mit Ausnahme der Spulen.
Zwischen Pin 3 und 4 mess ich die normalen 0,9Ohm, wie an den anderen auch. Also komplett hinüber ist sie nicht.
Auch ist das Fahrverhalten interessant: Es wird schlimmer wenn warm, bei gleichbleibendem Gas kommen die Zündaussetzer recht plötzlich und bleiben, bis ich wieder vom Gas gehe. Kann es ein Haarriss in der Spule sein?
Kompression wurde gemessen (11bar auf allen Zylindern), genauso wie auf Falschluft getestet (Per Starthilfespray an div. Verbindungsstellen).

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon mhaardt » Di 2. Jun 2020, 09:03

Ein paar Leute hier hatten schon defekte Spulen mit Aussetzern. Meist sahen die wohl auch schon schlecht aus, aber nicht in jedem Fall.

Michael
mhaardt
 
Beiträge: 297
Registriert: Di 12. Mai 2009, 22:40

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Heichelter » Di 2. Jun 2020, 21:38

wenn es nicht der Stecker vom Zündkabel ist dann tippe ich auf schlechte Masse der Zündspule.
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 851
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » Mi 3. Jun 2020, 08:48

Servus,

hab jetzt einen Satz neuer Spulen besorgt. Die alten Spulen sahen schon etwas rostig aus und hatten auch schon einiges hinter sich.
Wenns immernoch Probleme gibt, dann check ich mal den Kabelbaum durch. Wenn das auch nicht der Grund ist, könnte ein Treiber im Steuergerät defekt sein. Aber das lässt sich ja recht einfach reparieren. Ein paar von den Bosch Spulentreibern in D2PAK Gehäuse hab ich noch.

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Heichelter » Mi 3. Jun 2020, 17:55

Jack-Lee hat geschrieben:Servus,

hab jetzt einen Satz neuer Spulen besorgt. Die alten Spulen sahen schon etwas rostig aus und hatten auch schon einiges hinter sich.
Wenns immernoch Probleme gibt, dann check ich mal den Kabelbaum durch. Wenn das auch nicht der Grund ist, könnte ein Treiber im Steuergerät defekt sein. Aber das lässt sich ja recht einfach reparieren. Ein paar von den Bosch Spulentreibern in D2PAK Gehäuse hab ich noch.

Gruß,
Patrick


ah,verstehe, Du bist auch einer von denen die immer nur Teile tauschen. :(

Die Spulen kann man messen - auch die Zündspannung. Das aussehen spielt für die Funktion keine Rolle.
Im MEG sind Bosch 30027 Treiber, die gehen, wie die Spulen, aber nie kaputt.

Es sind immer die Kontakte die vergammeln.

Aber jeder wie er will ........
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 851
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » Mi 3. Jun 2020, 20:18

Ich tausche nicht "nur Teile".
Nur: Spulen sind durchgemessen (Widerstand der Spulenwicklung), Spannung kommt an. Kerzen funken gegen Block wenn abgezogen.
Sprit kommt an, Kompression ist ok. Was solls denn sein?
Und nein, verschmodderte Kontakte übersehe ich nicht so leicht ;)
Das es schlimmer wird, wenn der Motorraum warm wird, deutet aber auch auf z.B. einen Haarriss in der Spule hin. Dafür das die Dinger "nie kaputt gehen", hab ich schon überraschend viele defekte Zündspulen in meinem Leben tauschen dürfen (3Stk. in 10Jahren).

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » Do 4. Jun 2020, 22:38

Servus,

es waren die Zündspulen. Nachdem diese ausgetauscht waren, lief er wie ein Kätzen.

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Heichelter » Fr 5. Jun 2020, 13:13

was willst Du für die alten haben?
Würde gerne mal eine defekte Zündspule vom Roadster besitzen. :mrgreen:

Zündkabel habe ich schon einige tauschen müssen (oder hast Du die alten genommen?). Ist ja nicht so das es noch nie Zündaussetzer gegeben hätte.
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 851
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » So 7. Jun 2020, 10:26

Servus,

es wurden alle Teile vom Motor und Antrieb erneuert. Ausnahmen sind:
-Antriebswellen -> sind beim einparen gebrochen...Käfig zerbröselt
-Zündspulen -> auf Zyl 1 defekt
-Getriebe -> noch hälts.. macht aber untypische Geäusche beim SChalten von N in R oder 1 (Öl ist neu)
-OT Geber -> ausgestiegen
-Kühlerschläuche im vorderen Teil -> gerissen..

Tja, nun ist ja zwangsläufig alles getauscht :P
Motor läuft jetzt erste Sahne und bringt, nach 2h Einfahren nach Protokoll, auch schon gut Leistung für 1.3bar max.

Bild


Gruß,
Patrick

PS. das Zündkabel und Kerzen nach all den Jahren getauscht werden sollten, ist wohl selbstverständlich. Und wurde auch gemacht (Markenware) :)
Was aber sehr interessant ist : Der Stecker vom Magnetschalter des Anlassers ist arg ausgenuddelt. Dashat dazu geführt das beim Anlassen dieser schnell hintereinander "an/aus" ging und der Motor ne weile brauchte bis er an war (Fehler ist nun behoben). Dieser Motorstart hat auch ein "Zündaussetzer" in den Fehlerspeicher geschrieben! Hab in den Weiten des Internets sogar Berichte gefunden, das extreme Schläge, wie z.B. von einer krummen Felge, zu dem Fehler führen können :shock:
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » Sa 20. Jun 2020, 16:08

Nach 1000km ist der Fehler nicht mehr aufgetreten. Ursache Spule scheint also bestätigt.
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Heichelter » Sa 20. Jun 2020, 17:15

dann wirst Du mir die defekten sicher für kleines Geld überlassen, oder?
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 851
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » Di 23. Jun 2020, 08:58

Wenn du den Versand übernimmst, gern.

Gruß,
Patrick

PS. Der Anlasser macht wieder mal Probleme (Stecker vom Magnetschalter ist arg ausgenuddelt, komme dank Klima aber nicht ran ohne den halben Motor zu zerlegen...). Dadurch kommt, gerade wenn der Motor warm ist, nach dem Motorstart die Motorwarnlampe hin und wieder (so alle 10-20x starten 1x). Dann haben ALLE Zylinder "Missfire". Fehler löschen, neu starten, tritt dann wieder ewig nicht auf. Der Fehler den ich hier anfangs hatte, waren aber echte Fehlzündungen die man deutlich hörte und vorallem spürte.
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Heichelter » Mi 24. Jun 2020, 21:12

Jack-Lee hat geschrieben:Wenn du den Versand übernimmst, gern.


Wieviel kostet das (incl. Verpackung)?
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 851
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » Do 25. Jun 2020, 12:11

5€ für alles.
Schreib mir einfach mal eine PN, wegen PayPal o.ä.
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » Sa 27. Jun 2020, 16:54

Servus,

hat das schon mal jemand gehabt?
Der Anlasser läuft jetzt wieder, ohne merkliche Probleme, aber das Problem das alle dutzend mal Motorstarten alle Zylinder gleichzeitig "Missfire" aufweisen ist merkwürdig.
Wagen fährt seidig, Motor läuft rund, Kerzenbild perfekt, Spulen und Kabel neu, Kontakte gereinigt.

Kann es ein Masseproblem beim Start sein?
Wie bekommt das MEG überhaupt eine Fehlzündung mit?

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Heichelter » Mo 29. Jun 2020, 22:46

Jack-Lee hat geschrieben:Kann es ein Masseproblem beim Start sein?


ja, es läuft alles auf einem Punkt (von unten vor dem Luftfilterkasten) zusammen.
Zusätzlich ist das Motor/Getriebgehäuse mit der Karosse verbunden wo es oft zu Übergangswiderständen kommt. Dann dreht der Anlasser schwer.

Jack-Lee hat geschrieben:Wie bekommt das MEG überhaupt eine Fehlzündung mit?


per Klopfsensor. Der bekommt sorgar eine schlechte Verbrennung mit.
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 851
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » Di 30. Jun 2020, 08:22

Den Punkt beim Luffikasten habe ich schon mal neu verkrimpt. Der war weg gegammelt, was dazu geführt hat, das ich den Wagen nicht mehr abschließen konnte. Auch das Massekabel das vom Getriebe kommt ist neu und die Punkte gesäubert.

Hab gestern mal ein komplett originales File drauf gemacht. Außer das die Schaltzeiten nun gefühlt Jahre dauern und es mit der Bonalume mehr rupft, hat sich nichts verbessert. Fehler treten weiterhin auf :cry:
In Sachen Motorlauf und Leistung ist aber von Fehlzündungen nichts zu spüren. Oder merkt der selbst "Feinheiten" die man als Fahrer, der ein paar cm weit weg vom Motor sitzt, nicht mitbekommt?

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Klaus » Di 30. Jun 2020, 11:56

Das wird ein Problem einer kurzen elektrischen Unterbrechung, oder auch einer Fehlsteuerung aufgrund von Sensorikproblemen sein. Was davon kann man nur raten. Sporadische Wackelkontakte sind halt eklig, genauso wie Sensoren die an einem bestimmten Punkt durch Korrosion halt Müll signalisieren.
Klaus
 
Beiträge: 1346
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Jack-Lee » Di 30. Jun 2020, 19:52

Servus,
kann es der Klopfsensor selber sein? Mir fällt ein, das es das 4. "Eigentlichersatzteil" wäre, das ich übernommen habe. Und die anderen 3 sind innerhalb weniger 100km alle ausgefallen :lol:
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Zündaussetzer

Beitragvon Klaus » Di 30. Jun 2020, 20:03

Möglich ist das sicher. Da kann Kalle sicher mehr zu erzählen, aber ich erinnere mich dass man da auch Fehler beim Einbau machen kann (zu fest anziehen oder dergleichen). Und wenn die Teile 15 Jahre alt sind, würde ich da auch nicht die Hand für ins Feuer legen dass die noch ok sind.
Klaus
 
Beiträge: 1346
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Nächste

Zurück zu Motor & Getriebe



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste