Position Spurstangenkopf ändern

Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Thomas » Mo 22. Jun 2020, 12:04

Hallo zusammen,

ich überlege am Roadster die Spurstangenköpfe näher am Dämpfer zu montieren. Dadurch verspreche ich mir einerseits weniger Lenkweg am Lenkrad. Viel wichtiger wäre aber, dass das Lenktrapez „steiler“ wird. Dadurch wäre der Ackermann-Effekt stärker. In den Kurven hätte ich also mehr Nachspur. So könnte ich meine zurzeit recht starke Nachspur wieder aufheben. Davon verspreche ich mir den ein oder anderen km/h Höchstgeschwindigkeit.

Was meint ihr: Ausprobieren oder Blödsinn?

Gruß, Thomas
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 3011
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Kalle » Mo 22. Jun 2020, 14:51

Blödsinn :mrgreen: ,
das Lenktrapez ist so gebaut, dass sich die Einzelspur beim Ein- und Ausfedern möglichst nicht oder wenig ändert. Wenn du den Hebel änderst, lenkt jedes Rad beim Federn fröhlich mit, mal hier mal da hin :? .
Wennste ne bissigere Lenkung haben willst, dann baue vorne endlich harte PU-Buchsen in die Querlenker :P . So lange es unterherum wackelt wird es oben nicht steif :mrgreen: und exakte Spurwinkel sind Illusion. :o
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6480
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Thomas » Mo 22. Jun 2020, 19:31

Mein Eindruck ist, wenn ich mir die Aufhängung ansehe, dass der Effekt dadurch recht gering sein dürfte. Die deutliche Nachspur derzeit wirkt sich vermutlich deutlicher aus.
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 3011
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Kalle » Mo 22. Jun 2020, 21:00

Thomas hat geschrieben:Mein Eindruck ist, wenn ich mir die Aufhängung ansehe, dass der Effekt dadurch recht gering sein dürfte.

Montiere mal deine GoPro mit Blick auf ein Vorderrad, und dann bremse mal stark. Du wirst erschrocken feststellen, wie das Rad im Radkasten nach hinten wandert.
Wenn der untere Querlenker wandert, kann sich deine Spureinstellung kaum so auswirken wie du denkst. Wenn das Rad nach hinten wandert, zieht sich die Spur vorne auf 0 bzw. sogar Vorspur.
Ich weiß nicht, wieso du dich gegen so einfache logische Sachen wehrst und dafür was Exotisches ausprobieren willst.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6480
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Thomas » Mo 22. Jun 2020, 22:48

Ich wehre mich ja gar nicht. Und die PU-Buchsen halten sicher irgendwann mal Einzug. Also ist der Umbau doch nicht so abwegig, wenn denn die Lager in Position bleiben?
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 3011
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Klaus » Di 23. Jun 2020, 11:18

Bei Änderungen wo einem die mechanischen Lastauswirkungen auf die Fahrwerksteile nicht bekannt sind, und einschätzbar unschädlich, würde ich auf solche Experimente verzichten. Ich habe von einem der bekannteren Leute gelesen wie sich bei höherem Tempo ein Fahrwerksteil per Bruch in einer Kurve verabschiedet hat. Zum Glück ist er auf der Wandseite eingeschlagen, auf der anderen Seite ging es 100m abwärts. Das hätte auch anders ausgehen können.
Klaus
 
Beiträge: 1346
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Kalle » Di 23. Jun 2020, 11:55

Mit meinem vollständigen PU-Fahrwerk fehlt mir nur der Komfort auf An- und Abreise und noch -1° Sturz an der Vorderachse zusätzlich. Vom Ansprechverhalten der Lenkung bin ich voll zufrieden.
Vergiss nicht , beide Achsen arbeiten zusammen. Lenkpräzision vorne kannn nur funktionieren, wenn die Hinterachse auch sauber geführt wird, wenns hinten labbert, die Hinterachse ist die spurgebende Achse, wird das vorne auch nie besser.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6480
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Thomas » Di 23. Jun 2020, 13:18

Ich bin mit dem Fahrverhalten in Kurven zurzeit mehr als zufrieden. In Spa waren in den Kurven nur die X-Bows zügiger unterwegs. Kein Wunder, wenn man sich die Walzen ansieht. Selbst die Wägen mit Aero fahren in den schnellen Kurven nicht flotter.

Auf der Kemel-Geraden schaffe ich aber gerade mal knapp 170 laut Tacho, obwohl ich mit gut 140 aus der Radillion komme. Da müsste doch mehr gehen. Ich schiebe es zurzeit auf die starke Nachspur (und natürlich den Sturz).
Benutzeravatar
Thomas
 
Beiträge: 3011
Registriert: Do 25. Dez 2008, 00:36
Wohnort: Aachen

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Kalle » Di 23. Jun 2020, 15:03

Moin,
die Nachspur macht langsam, der Sturz in deinem Bereich nich, da wird es erst ab 4° kritisch. Wenn du die unteren PU-Lager einsetzt, bekommst du den gleichen "Kurvengrip" bei normalen Spurwerten. Macht also schneller.
Und du vergisst den Kamin :lol: . Auf der geraden Stiege gibt es stundenlang (gefühlt) Volllast mit immer heißerer Ladeluft und runteregeln des Ladedrucks und der Frühzündung.
Jrooß
Kalle
 
Beiträge: 6480
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Heichelter » Mi 24. Jun 2020, 21:08

Thomas hat geschrieben:Ich wehre mich ja gar nicht. Und die PU-Buchsen halten sicher irgendwann mal Einzug. Also ist der Umbau doch nicht so abwegig, wenn denn die Lager in Position bleiben?


habe fertig umgebaute Querlenker im Keller liegen. Mir war mal langweilig ;)

Bild
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 851
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Jack-Lee » Do 25. Jun 2020, 12:11

Was kostet denn so ein komplettes PU Set und wieviel "ruppiger" wird die Kiste bei Alltagsnutzung dann?

Gruß,
Patrick
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Kalle » Do 25. Jun 2020, 15:55

Moin,
ganz schön ruppig :mrgreen: .
Was unbedingt empfehlenswert ist, sind die schwarzen powerfex für hinten außen.
Präziseres Lenken und bessere Spurstabilität, Umbau ratzfatz. Nachteile: keine

Den Rest würde ich unbedingt hier kaufen
http://shop.smarts4youracing.com/en/33-bushes
Die Montage ist viel besser als bei powerflex, dort müssen teilweise Gummibuchsen ausgebrannt und weiter verwendet werden, eckelig und Huddel.
Wenn du Medium nimmst, hält sich das Ruppige in Grenzen.
Das Zentrallager an der Hinterachse muss ausgebohrt werden. Fotos sind hier irgendwo dazu. Für den Rest brauchst du einen großen Schraubstock und viele verschiedene Rohrstücke, dann geht das präzise und flott.
Mit dem Stabikoppelrohr vorne und etwas negativen Sturz hast du dann ein Fahrwerk wie ein GoKart .... zum Realisieren der erzielbaren Kurvengeschwindigkeiten :? brauchst du dann entsprechend auch Rennschalensitze :o und Semislicks :D .
Die Yokohama AD08RS sind nur UHP-Reifen, machen aber manchen Semi nass und funktionieren auch prima im Alltag und bei Regen.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6480
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Klaus » Do 25. Jun 2020, 18:11

Das Blöde ist, ich habe schon vergessen was ich in den letzten Jahren alles gekauft und gewechselt habe. :(

Ich habe gelbe von Powerflex für die 7 gekauft, das müssten die hinten aussen sein, richtig ?
https://www.ebay.de/itm/Powerflex-PU-Qu ... 4043576956

Ich sehe schon, die schwarzen wären die hier gewesen:
https://www.ebay.de/itm/Powerflex-PU-Qu ... 4553972390

Sind die gelben unbrauchbar ? Ich habe seitdem meiner die B8 mit den Eibach ProKit (angeblich 40mm) drin hat bei Nässe im Kreisverkehr ein mieses Einlenken, da kommt erst nix und dann Heckschwenk mit Wanken. Furchtbar. Vorher mit Brabus-Federn und B8 war super, die Federn sollen ja offiziell nur 18mm tiefer sein. Da ich die gelben Powerflex aber noch nicht eingebaut habe, kann ich auch noch die schwarzen PUs kaufen, die 70 Euro bringen mich nicht um.

Bild
Klaus
 
Beiträge: 1346
Registriert: Fr 18. Jun 2010, 19:00

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Kalle » Do 25. Jun 2020, 18:55

Hallo Klaus,
außer dass die Gelben die falsche Farbe haben sind die gut.
Ich fahre auch die Gelben, als ich die gekauft habe, gab es die Schwarzen noch nicht.
Der Einbau ist ein Klacks, da das Originallager außen einen Kunststoffring hat, den mit der Puk ansaägen und mit dem hammer fliegt alles heraus. Man braucht die Lenker noch nicht mal ausbauen. Heben und Bäcke unter das Achsrohr und gut ists.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6480
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Jack-Lee » Fr 26. Jun 2020, 16:55

Gabs bei euch Probleme beim TÜV? Der hat mir schonmal bei PU Motorlagern(!) im Polo G40 einen Strich durch die Rechnung gemacht... Fielen halt auf, weil grün... (Warum die nicht einfach schwarzes PU nehmen und gut...)
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Kalle » Fr 26. Jun 2020, 17:46

Bis jetzt keinerlei Probleme, mit welcher Begründung denn?
Kalle
 
Beiträge: 6480
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Jack-Lee » Sa 27. Jun 2020, 11:00

"Keine Originalteile, bzw. kein Festigkeitsnachweis. Und das bei Achsteilen! " :roll:
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Heichelter » Sa 27. Jun 2020, 13:25

Jack-Lee hat geschrieben:"Keine Originalteile, bzw. kein Festigkeitsnachweis. Und das bei Achsteilen! " :roll:


???? seit wann braucht Gummi ein Festigkeitsnachweis?
Das ist was anderes wenn Du die Teile, wo das Gummilager drin sitzt, austauschst.

Ich würde mal zu einen richtigen Prüfingenieure fahren der auch Gutachten, Sicherheitsprüfungen und Zertifizierungen machen darf.

Das war kein TüV sondern eine andere Prüforganisationen, oder?
Achtung:
meine Beiträge werden gerne gelöscht oder ohne mein Wissen ab geändert.

„Wer einmal elektrisch gefahren ist, der ist für alle Zeiten für den Verbrenner verloren.“ Dr. Stefan Niemand, Leiter Produktplanung der AUDI AG
Benutzeravatar
Heichelter
 
Beiträge: 851
Registriert: Mo 8. Aug 2016, 20:23

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Jack-Lee » Sa 27. Jun 2020, 16:55

Servus,
das war die Dekra (der TÜV darf bei uns keine Sondergutachten machen). Der hat mir auch meinen Fächerkrümmer am Polo recht problemlos eignetragen, bei den härteren Stabigummis stellte er sich aber quer :?
Jack-Lee
 
Beiträge: 174
Registriert: So 6. Okt 2019, 15:51

Re: Position Spurstangenkopf ändern

Beitragvon Kalle » Sa 27. Jun 2020, 19:01

Moin,
doch, der TÜV darf jetzt, die "Markenbindung" für die Bundesländer gilt nicht mehr.
Jede Prüforganisation darf jetzt.
Jrooß Kalle
Kalle
 
Beiträge: 6480
Registriert: Fr 8. Mai 2009, 12:51
Wohnort: Düren

Nächste

Zurück zu Fahrwerk, Bremsen & Räder



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste